Hafenfest Münster: Der Countdown läuft

Lesezeit: 2 Minuten.
Sie sind bereit fürs Hafenfest (v.l.): Renate Bratz, Jörg Kersten, Birgit Breuing und "Dete" von Rüden vom Verein "MS Hafen". (Foto: th)
Sie sind bereit fürs Hafenfest (v.l.): Renate Bratz, Jörg Kersten, Birgit Breuing und “Dete” von Rüden vom Verein “MS Hafen”. (Foto: th)

Die Programmhefte sind frisch gedruckt und noch warm – keine drei Wochen ist es mehr hin, bis das 16. Hafenfest eröffnet wird. Am Wochenende nach Fronleichnam verwandelt sich das Hafenviertel zur großen Partymeile für die ganze Familie. 

“Ein bisschen bekloppt muss man schon sein, um Jahr für Jahr so eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen”, gibt Jörg Kersten zu. Denn er und seine Mitstreiter vom Verein “MS Hafen e.V.” verdienen am Hafenfest keinen Cent. Und dennoch stecken sie immer wieder nicht nur viel Zeit in “ihr” Stadtteilfest, sondern auch eine ganze Menge Herzblut.

Das Hafenfest auf die Beine zu stellen wird mit den Jahren nicht leichter, wie Renate Bratz, 1. Vorsitzende vom Hafenverein, betont. “Die zunehmende Menge an Baustellen sorgt dafür, dass uns weniger Fläche zur Verfügung steht”, beklagt sie. Dies sei ein großes Problem, weil somit weniger Standflächen an die fliegenden Händler vermietet werden können. Das wiederum bedeute weniger Einnahmen. Ein Traum der Organisatoren ist es, die gegenüberliegende Hafenseite, die B-Side, mit einzubeziehen. Bis dato machte ihnen da allerdings das Lehnkering-Gefahrgutlager einen Strich durch die Rechnung. Noch in diesem Jahr soll der Standort abgerissen werden, “wir werden abwarten und schauen, wie sich das dort entwickelt”, so Bratz.

Die einzige Konstante in all den Jahren ist das Wasser, könnte man meinen. Doch auch das stimmt nicht ganz, wie Birgit Breuing, verantwortlich für das Programm auf dem Wasser, erklärt. Denn am Ende des Hafenplatzes befindet sich aktuell eine Baustelle der Stadtwerke. “Das hat zur Folge, dass wir dort ein Teilstück des Hafenbeckens nicht nutzen können und das beliebte Kanupolo-Turnier nun auf Höhe des Coconut Beach stattfinden wird.” Stand-Up Paddeln, Tretboote und Hafenrundfahrten dürfen auch in diesem Jahr ebenso wenig fehlen wie die Fallschirmspringer des FSC Münster, die mit ihrer Landung im Hafenbecken das Fest am Freitagabend eröffnen werden.

40 Bands und rund 100 Verkaufsstände und Gastrobuden sorgen dafür, dass beim großen Viertelfest niemand zu kurz kommt. Für die vier Bühnen hat Hafenfest-Booker “Dete” von Rüden ein abwechslungsreiches Musikprogramm zusammengestellt. Auf der Hauptbühne auf dem Hafenplatz werden Cover- und Mainstreammusik ihren Platz finden, wer eher auf Rock & Pop steht, ist an der Bühne auf dem Stroetmann-Areal goldrichtig. Auch Freunde von Jazz, Funk und Blues kommen auf der Freifläche am Hot Jazz Club auf ihre Kosten. Kinderprogramm und Akutikmusik gibt es im Live-Spot.

ALLES MÜNSTER ist auch in diesem Jahr Partner des Hafenfestes und wird umfassend über den Event berichten. Merkt euch schon jetzt die offiziellen Hashtags #hafenfestmünster und #hafe16, mit ihnen könnt ihr auf dem Hafenfest gewinnen. Mehr dazu ganz bald.

 

Hafenfest Münster | 27.-29. Mai | Stadthafen Münster | alle Infos hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.