Hafenfest lockt 70.000 Besucher ans Wasser

Lesezeit: 2 Minuten.
Das Hafenfest lockte bei bestem Wetter Tausende Besucher ans Wasser. (Foto: ml)
Das Hafenfest lockte bei bestem Wetter Tausende Besucher ans Wasser. (Foto: ml)

Die Organisatoren des 15. Hafenfestes zeigen sich zufrieden. Kein Wunder: so konnten sie am Wochenende um die 70.000 Gäste im Stadthafen verzeichnen.

“Das Wetter war wie bestellt”, freut sich Renate Bratz, 1. Vorsitzende des Vereins MS Hafen, “und der Zulauf mehr als erfreulich”. Besonderen Wert haben die Organisatoren in diesem Jahr auf das Programm auf dem Wasser gelegt. Kanalfahrten mit dem kleinen Tretboot oder dem großen Ausflugsschiff MS Baldeney wurden gleichermaßen gut angenommen wie die Mitmachaktionen. “Vor allem beim Standup-Paddeln haben viele Kinder mitgemacht”, berichtet Eventmanagerin Sara da Silva Teixeira.

Das Hafenfest Münster hat eine besondere Atmosphäre. (Dete von Rüden)

 

Das Hafenfest ist nicht nur ein Stadtteilfest für die ganze Familie: auch das Musikprogramm auf den vier Bühnen ist breit gefächert. Verantwortlich dafür zeigt sich Dete von Rüden, als Booker hat er in jedem Jahr die Qual der Wahl, sich durch Hunderte von Bewerbungen zu arbeiten, um einen bunten Mix aller Musikrichtungen zusammenzustellen. “Die Mischung ist uns sehr wichtig”, so von Rüden, “bei uns soll für jeden Geschmack etwas dabei sein”.

Die Macher des Hafenfestes: (v.l.) Jörg Kersten, Birgit Breuing, Dete von Rüden, Renate Bratz, Sara da Silva Teixeira. (Foto: th)
Die Macher des Hafenfestes: (v.l.) Jörg Kersten, Birgit Breuing, Dete von Rüden, Renate Bratz, Sara da Silva Teixeira. (Foto: th)

Viele der verpflichteten Bands sind nicht zum ersten Mal dabei. Gerne kommen sie wieder und schätzen dabei die besondere Atmosphäre, die das Hafenfest auszeichnet. Die “Blosewinds” sponnen bereits im fünften Jahr Seemannsgarn und auch die “Wohnraumhelden” waren nicht zum ersten Mal in Münster, dieses Mal in großer elfköpfiger Besetzung mit der “Heldenliga”.

Die Gastronomen und Standbetreiber melden gleichermaßen gute Umsätze. “Die Planung und Vergabe der Standflächen ist für uns in jedem Jahr auf’s Neue eine Herausforderung”, sagt Mitveranstalter Jörg Kersten. “Der Hafen lebt, ist in Bewegung und erfordert von uns daher ein hohes Maß an Flexibilität.” Kersten weiß, wovon der redet. Er ist seit dem ersten Hafenfest mit im Boot und kann so auf viele Erfahrungswerte zurückgreifen. Doch diese helfen nicht immer. “Wo im Vorjahr noch ein Schmuckstand zu finden war, steht im nächsten Jahr möglicherweise ein Baukran”, so Kersten.

Nach dem Fest ist vor dem Fest, in wenigen Wochen werden die ersten Planungen für das Hafenfest 2016 anlaufen.

 

Die große Nachlese zum Hafenfest 2015 haben wir hier für euch zusammengestellt:

Landung der Fallschirmspringer: Video
Der LiveTicker: Link
Fotostrecken: Freitag | Samstag | Sonntag
Interviews: Mr. Irish Bastard | Blosewinds | Fug & Janina | Wohnraumhelden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.