GOP: “Le Club” Show bringt den Afrika-Vibe

Lesezeit: 2 Minuten.
Das Ensemble von "Le Club". (Foto: GOP)
Das Ensemble von “Le Club”. (Foto: GOP)

Wenn es darum geht, afrikanische Lebensfreude zu transportieren, haben die Macher und Künstler der neuen GOP-Show alles richtig gemacht. Mit lauten Trommelrhythmen, viel Tanz und Akrobatik feierte das neue Programm “Le Club” im Varieté am Hauptbahnhof Premiere. 

Zur neuen Show verwandelt sich die GOP-Bühne in einen afrikanischen Club mit großer Tanzfläche, auf der schon zu Beginn zum 90er-Jahre Hit “Can’t touch this” von MC Hammer die ersten Akteure durch die Luft wirbeln. Den Großteil der musikalischen Untermalung bei “Le Club” übernimmt allerdings ein Trio aus Burkina Faso. Die Klänge aus traditionellen Instrumenten und eine kräftige Stimme von Frontfrau Awa Diarras leitet den Zuschauer schnell in eine andere Kultur. Auch afrikanischer Tanz kommt nicht zu kurz: Adama Hawa Sow Ep Bodian und Mame Diarra Mbaye erlernten die traditionelle Tanzkunst im Senegal, auf der Club-Bühne sorgen sie mit ihren rasanten und komplizierten Schrittfolgen für großes Aufsehen.

Michele Clarke im Luftring. (Foto: GOP)
Michele Clarke im Luftring. (Foto: GOP)

Wenn man Tarik Usman und Girma Tsehai bei ihren Nummern beobachtet, erkennt man schnell: die beiden Künstler aus Äthiopien sind wahre Multitalente. Usman kommt von einer chinesischen Artistenschule und lernte dort, auf dem Cyr, einem mannshohen Ring, zu turnen. Mit seinem Show-Partner battlet er sich am Pole, einem Mast, der senkrecht bis unter die Decke reicht. Waghalsige Klettereien nach oben, bevor es rasant und kopfüber wieder hinunter geht .. die Künstler verstehen ihr Handwerk.

Mit tänzerischer Leichtigkeit spaziert der Kolumbianer Angel Caycedo über ein quer über die Bühne gespanntes Hanfseil, federt darauf immer wieder in die Höhe, überschlägt sich und landet zielsicher mit dem Hosenboden auf dem schmalen Tau. Zur Belohnung gibt’s ein Küsschen von Sängerin Awa auf die Wange.

Michael Evolution bei seiner Basketball-Jonglage. (Foto: GOP)
Michael Evolution bei seiner Basketball-Jonglage. (Foto: GOP)

Zwei weitere Höhepunkte der “Le Club” Show sind ganz klar Michele Clark aus den USA und der Holländer Michael Evolution. Die 34-jährige rassige Artistin wirbelt nicht nur leuchtende Hula Hoop Reifen durch die Luft, sondern auch sich selbst, als sie schließlich über den Köpfen der Zuschauer im Spagat im Luftring baumelt. Zum Finale wird es dann nocheinmal rasant im Saal, als Michael Evolution alias Michael van Beek seine seltene Basketball-Jonglage zeigt, bei der er lässigen Streetdance mit schnellen Balltricks zusammenbringt.

Am Ende des Abends beweist das Publikum mit tosendem Applaus: der Afrika-Vibe ist in Münster angekommen. Willkommen im “Le Club”.

“Le Club” läuft bis zum 6.11.16 im GOP Varieté Münster. Tickets ab 27€ unter 0251 / 4909090 oder online

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.