GOP – Ein Abend im Waschsalon Das Sommerprogramm im GOP Münster ist gestartet

Natalie Kryvonos beweist viel Gefühl im Fuß. (Bild: GOP)
Natalie Kryvonos beweist viel Gefühl im Fuß. (Bild: GOP)

Ein Waschsalon war bisher nirgendwo ein Ort, an dem lediglich Wäsche in die Mietmaschinen geworfen wurde. Vielmehr treffen hier seit jeher Menschen aller Kulturen und Schichten aufeinander, mit demselben Ziel, aber aus unterschiedlichen Gründen. Wie heiter und leicht so ein Abend im Waschsalon sein kann, und wie man sich die Zeit bis zum Ende des Waschgangs vertreibt, zeigen uns die Macher der neuen GOP-Show “Waschsalon”.

Sicher nicht repräsentativ, aber so wünscht man sich als Waschsalongänger doch heimlich jeden Abend in einer dieser Hallen. Musicalgleich mit Livegesang und einer frischen Choreografie startet der erste Waschgang vor der Kulisse aus, wie sollte es anders sein, einer Batterie von Waschmaschinen. Es lässt sich bis hierher maximal erahnen, was vor, und vor allem auf diesen Waschmaschinen noch so alles passieren wird.

Bekanntes im neuen Gewandt, frisch verpackt und zeitgemäß gestaltet gibt es wieder in dieser Show, was aber wohlgemerkt der Qualität keinen Abbruch tut. Beim Hula Hoop im Flamenco-Style und mit coolem Sound untermalt zeigt die Amerikanerin Viren Spiral zum Beispiel, was man mit 2 Ringen und einer Hand alles anstellen kann.

Zu viele Muckis, aber Tom Murphy weiß damit umzugehen. (Bild: GOP)
Zu viele Muckis, aber Tom Murphy weiß damit umzugehen. (Bild: GOP)

Die Humorabteilung der Show leistet zwischen den, im Laufe der Show stetig an Dramatik zunehmenden Darbietungen, fantastische Arbeit. Verantwortlich hierfür zeichnet sich Tom Murphy, der mit seinen Slapstickdarbietungen den Waschsalon kräftig auf den Kopf stellt. Halbnackt zeigt er unter anderem, dass Stars & Stripes wortwörtlich am Hintern sind und wie man posiert, wenn man eindeutig zuviele Muckis hat.

Atemberaubende Geschwindigkeit gibt es (fast nicht) zu sehen, wenn Natalie Kryvonos sich während einer anmutigen Tango-Polka in einem Höllentempo umzieht. Aber nicht nur beim Quickchange überzeugt sie, auch an den Antipoden zeigt sie, dass sie so viel Gefühl im Fuß hat, wie es sich so mancher Fußballer wünschen würde, wenn sie Tücher mit ihren Füßen in der Luft wirbeln lässt.

Claudia Coco Baricz am Luftwürfel. (Bild: GOP)
Claudia Coco Baricz am Luftwürfel. (Bild: GOP)

Atemberaubend ist ebenfalls, was Mohamed Tadei zu bieten hat. Untermalt von Sibongile Prudene Mtshalis Livegesang zeigt er auf zwei Waschmaschinen hochkarätigste Handstandakrobatik. Wenig später bringt er das Publikum dann auf eben diesen beiden  Waschmaschinen endgültig dazu, den Atem anzuhalten. Rola-Rola: Ein Brett auf einem Zylinder balanciert, erfordert so oder so schon höchste Körperbeherrschung, dieses aber in mehreren Etagen übereinander, das ist ganz hohe Kunst, die von Tadei bravourös zelebriert wird. Eines der absoluten Highlights der Show.

Nicht weniger atemberaubend  präsentiert sich Claudia Coco Baricz aus Österreich, ganz gleich, ob sie sich am Boden wie eine Schlangenfrau verrenkt, oder in schwindelerregender Höhe am Luftwürfel, einem Kubus aus Metallstangen hängend immer am Rande des Herunterfallens balanciert. Momente, in denen es ganz still wird im großen Halbrund des GOP.

Wir verlosen für das aktuelle Programm 2x2 Karten auf unserer Facebookseite. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg.
Stephan Günther
Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.