Geben statt Nehmen: Spendenaktion im Haus der Wohnungslosen

Lesezeit: 1 Minute.
Spendenaktion im Haus der Wohnungslosenhilfe. (Foto: DITIB NRW Münster Landesjugendverband)
Spendenaktion im Haus der Wohnungslosenhilfe. (Foto: DITIB NRW Münster Landesjugendverband)

Der Landesjugendverband NRW Münster des Dachverbandes Türkisch Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. (DITIB ) verteilte am letzten Wochenende im Haus der Wohnungslosenhilfe (HdW) der Bischof-Hermann-Stiftung Münster eine warme Mahlzeit und Care-Pakete an bis zu 150 Obdachlose. 

Im Haus der Wohnungslosenhilfe in Münster wird ein Termin vereinbart. Die Jugendlichen möchten helfen und mit anpacken. Das Essen verteilt der Landesjugendverband selbst und erfreut sich an der Dankbarkeit der obdachlosen und bedürftigen Menschen, denn es heißt an diesem Tag ,,geben statt nehmen“. Diese nette Geste wird herzlich angenommen und es scheint auch zu schmecken; viele möchten einen Nachschlag haben.

Die Jugendlichen des DITIB Landesjugendverbandes NRW geben sich viel Mühe mit den Vorbereitungen und bereiten die Care-Pakete am Morgen eigenhändig vor. Nach der Mahlzeit werden diese verteilt. Es werden Dinge verschenkt, die jeder Mensch alltäglich benötigt; Zahnbürste, Zahnpasta, Rasierer, Shampoo und auch eine Tafel Schokolade. Die Care-Pakete werden nicht nur im HdW Münster, sondern auch in der Innenstadt und der Umgebung verteilt. Überall zeigt sich Dankbarkeit.

Ursprünglich stammt die Idee zu solch einer Veranstaltung aus den Gesprächen und Diskussionen untereinander über eine Übermittlung der Worte des Propheten Mohammed: ,,Derjenige, der sich satt isst, während sein Nachbar hungert, ist kein Gläubiger.“ Dies nimmt sich der DITIB Landesjugendverband NRW Münster zu Herzen und macht somit viele seiner Mitmenschen satt und wenigstens für den Moment etwas glücklicher.

Der Vorstand des Landesjugendverbandes bedankt sich bei den Mitarbeitern des Hauses der Wohnungslosenhilfe und hofft dieses Projekt wiederholen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.