Gastronomiepreis: Münsteraner “LUX” mit ganz oben

Lesezeit: 1 Minute.
Auch ein zweiter Platz ist für das Team des LUX Grund zur Freude. (Foto: LUX)
Auch ein zweiter Platz ist für das Team des LUX Grund zur Freude. (Foto: LUX)

Das Lux ist die beste Gastronomie des Landes…fast! Die Sieger des Deutschen Gastronomiepreises 2016 stehen fest – und das LUX aus Münster hat den Sprung nach ganz oben fast geschafft!

Bei der 22. Auflage des Awards im Axica Kongresszentrum in Berlin hat das Team um Arash Vatanparast und Marcus Geßler einen hervorragenden zweiten Platz belegt. Das LUX musste sich in der Kategorie „Food“ nur dem Münchner Restaurant „OhJulia“ von Marc Uebelherr geschlagen geben und verwies ansonsten die starke Konkurrenz, wie das „Zurück zum Glück“ aus Hannover, auf die weiteren Plätze.

Die Expertenjury, bestehend aus führenden Branchen-Vertretern, begründete die Nominierung des LUX mit den Worten: „Arash Vatanparast und Marcus Geßler sind erfahrene Gastronomen, die wissen, was bei ihrem Publikum ankommt, sowohl in der Tages- als auch in der Abendgastronomie. Die Vielfältigkeit des Konzeptes aus Bar, Restaurant, Deli und Eventservice ist ausgezeichnet und selten zu finden“. Das gesamte Team des LUX ist stolz auf diese Auszeichnung. “Aber darauf ausruhen kommt nicht in Frage”, erklärt Betreiter Geßler, “wir wollen die Nummer 1 werden!“

Der Deutsche Gastronomiepreis hat sich seit 1994 zu einer bundesweit bedeutenden Auszeichnung der Gastronomie entwickelt und wird jährlich in den Kategorien „Food“ und „Beverage“ vergeben, um die speisen- und getränkeorientierten Unternehmen gleichermaßen zu berücksichtigen. Beurteilt werden Qualität, Konzeption,Erfolg und natürlich Angebot, Service und das Verhältnis von Preis und Leistung.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.