Für saubere Wiesen am Aasee

Sobald die Freiluft-Saison begonne hat, wird wieder viel Müll liegen gelassen, wie hier am Aasee. (Foto: Meike Ahlers)
Sobald die Freiluft-Saison begonnen hat, wird wieder viel Müll liegen gelassen, wie hier am Aasee. (Foto: Meike Ahlers)

Die öffentlichen Grünanlagen der Stadt werden von vielen Münsteranern als „grünes Wohnzimmer“ entdeckt. Die meisten hinterlassen „ihr Fleckchen“ genauso ordentlich, wie sie es vorgefunden haben. Doch leider sind die die negativen Beispiele viel auffälliger: Herumliegender Abfall wird zum Ärgernis, „beinlose“ Grills zerstören mit ihrer Hitze die Grasnarbe, es entstehen unschöne Löcher im Gras. 

Bei der Stadt sorgen viele Mitarbeiter dafür, dass die Menschen ihre Freizeit auf Münsters Grünflächen genießen und sich wohlfühlen können. Ab heute sind bei gutem Wetter zusätzlich Service-Kräfte im Auftrag der Stadt unterwegs, zunächst am Aasee. Sie informieren, wo Abfalltonnen, unterirdische Abfallcontainer, Grillasche-Behälter und öffentliche Toiletten zu finden sind. Sie sprechen die Aasee-Besucher auch mal freundlich darauf an, wenn der Grill zu arg qualmt oder die Nachbarschaft zu stark beschallt wird.

„In erster Linie wünschen wir uns, dass sich alle Bürgerinnen und Bürger in den Grünanlagen und Parks in Münster wohl fühlen“, sagt Ulrich Kleine-Bösing vom Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit. „Dazu kann jeder beitragen, daran wollen die Service-Kräfte erinnern“, ergänzt Manuela Feldkamp von den Abfallwirtschaftsbetrieben Münster (AWM).

Behältervolumen für Abfall gibt es am Aasee ausreichend. Allein die sieben unterirdischen Abfallcontainer haben ein Fassungsvermögen von je 1000 Liter. Damit sie in Zukunft nicht mehr übersehen werden, haben sie jetzt eine leuchtend orangefarbene Banderole erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.