Frühjahrssend: Kirmesspaß auf 32.000 Quadratmetern Münsters größtes Volksfest lockt mit neuen modernen Fahrgeschäften und Kirmesklassikern

Lesezeit: 3 Minuten
(Symbolbild: Jennifer von Glahn)
(Symbolbild: Jennifer von Glahn)

Von der Geisterstadt über virtuelle Realität bis hin zum Ungeheuer von Loch Ness: Der münstersche Frühjahrssend lockt mit Klassikern der Kirmeswelt für die ganze Familie bis hin zu modernen Highlights aus der Welt der Fahrgeschäfte!  Von Samstag, 23. März, bis zum Sonntag, 31. März, lockt das größte Volksfest des Münsterlandes wieder mit über 200 Ausstellern und Fahrgeschäften vor die Kulisse des Schlosses.

ALLES MÜNSTER verlost 10 Bummelpässe für den Send, wer gewinnen will, schaut einfach auf unserer Facebookseite vorbei und macht beim Gewinnspiel mit.

Welche Fahrgeschäfte gibt es eigentlich?

Ganz neu auf dem Send dabei ist der „Live Adventure 360“. In dem Simulator mit 7D-Effekten finden sich die Fahrgäste in einer Welt wieder, die sich wie eine andere Realität anfühlt! Fürs richtige Feeling sorgen Filme, die auf einer überdimensionalen Leinwand abgespielt werden.

Schwindelfrei? Dann ist die Achterbahn „Euro Coaster“ genau das richtige! 425 Meter lang, 16 Meter hoch – und auch wieder runter. Das Fahrgeschäft mit den hängenden Gondeln ist auch das erste Mal auf dem Send mit dabei!

Noch höher geht es für ganz Wagemutige im „Apollo 13“ hinaus: 55 Meter – das reicht nicht ganz bis in den Weltraum, das Kribbeln im Magen des Fahrgeschäfts im Weltraum-Stil ist für Hobby-Astronauten aber ein echtes Erlebnis.

Wer sich richtig „durchhopsen“ lassen möchte, der sollte mit dem „Skipper“ fahren. Hier nimmt man Platz in einem Kessel – und der dreht dann so richtig in verschiedene Richtungen durch.

Wer in den Dschungel möchte, ist auf dem Send genau richtig: Das Laufspaßhaus „Dschungelcamp“ bietet einen Fun-Faktor für alle, die ein kleines Abenteuer lieben. Vom Wasserparcours über lustige Hindernisse schlagen sich die Besucher auf 200 Meter Laufstrecke bis zum mysteriösen Tempel durch.

Wer es etwas gruseliger mag, für den ist die „Geisterstadt“ genau das richtige. Figuren und Effekte sorgen fürs schaurige Feeling.

Und sonst so?

(Symbolbild: Jennifer von Glahn)
(Symbolbild: Jennifer von Glahn)

Klar,der 32.000 Quadratmeter große Festplatz steht voller Attraktionen der Kirmeswelt: Mit dabei sind  der „Shake & Roll”,” Breakdance”, “Musikexpress”, “Autoscooter” und natürlich das Riesenrad “Europa-Rad”. Familienspaß bietet vor allem das klassische Kettenkarrussel „Circus Welt“, das Labyrinth „Downtown“ oder die 35-Meter lange Rutsche „Euro Rutsche“.

Und auch die süßen Leckereien der Kirmeswelt sind mit dabei – von den gebrannten Mandeln über Zuckerwatte bis hin zu Popcorn und Paradiesäpfeln. Auch gegen den Hunger ist die Auswahl riesig: Gebratene Champignons, Hamburger, Pommes Frites und Co. Gehören zum Send einfach dazu.

Wann und wo gibt es was zu erleben?

Sonntag, 24. und 31. März:
Der Send lädt ab 11 Uhr zum Frühschoppen ein.

Montag, 25. März: Twin-Day
Inhaber der kostenlosen Stadtwerke PlusCard bekommen vor Sendbeginn Wertmarken per Post zugeschickt. Mit diesen Coupons erhalten sie beim Kauf eines Tickets ein zweites kostenlos dazu (deshalb Twin-Day). Plakate an den Fahrgeschäften zeigen an, wo man einmal zahlt und zweimal fährt.

Mittwoch, 27. März:
Von 19 Uhr bis 23 Uhr ist Studentenabend auf dem Send. Studierende erhalten bei Verkaufsständen 20 Prozent Rabatt. Bei Fahrgeschäften lautet die Devise: Einmal zahlen, zweimal fahren.

Donnerstag, 28. März:
Familientag mit 30 Prozent Rabatt bei den Fahrgeschäften und mindestens 25 Prozent auf einen Hauptartikel bei den Verkaufsgeschäften.

Freitag, 29. März:
Das traditionelle Feuerwerk wird gegen 21 Uhr abgeschossen.

Öffnungszeiten:

Samstag, 23. März
Sendbeginn um 14 Uhr
Verkaufs- und Gastronomiebetriebe sowie Fahrgeschäfte 14 Uhr bis 24 Uhr

Sonntag, 24. März
alle Geschäfte 11 bis 23 Uhr

Montag, 25. März, bis Donnerstag, 28. März
Verkaufs- und Gastronomiebetriebe 12 Uhr bis 23 Uhr
Fahrgeschäfte 14 Uhr bis 23 Uhr

Freitag, 29. März
Verkaufs- und Gastronomiebetriebe 12 Uhr bis 24 Uhr
Fahrgeschäfte 14 Uhr bis 24 Uhr

Samstag, 30. März
Verkaufs- und Gastronomiebetriebe 12 Uhr bis 24 Uhr
Fahrgeschäfte 14 Uhr bis 24 Uhr

Sonntag, 31. März
alle Geschäfte 11 bis 22 Uhr

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.