Fest der Ehrungen der Wiedertäufer am Buddenturm

Die Wiedertäufer freuen sich über Zuwachs in den eigenen, närrischen Reihen. (Foto: Rook)
Die Wiedertäufer freuen sich über Zuwachs in den eigenen, närrischen Reihen. (Foto: Rook)

Ein Karnevalsfest ohne Programm? Das gibt es! Und zwar nur bei den Wiedertäufern am Buddenturm. Die Karnevalisten mit den historischen Ämtern und Kostümen feierten ihr traditionelles Fest der Ehrungen in der Gaststätte zum Friedenskrug locker und fröhlich: Der König der Wiedertäufer, Jan Gerd I. (Winter) und sein königlicher Hofstaat hatten gemeinsam zu Fest der Ehrungen geladen.

Der Ablauf wurde so geregelt, wie es der König es wollte. Der einzige närrische Programmpunkt war der Besuch des Jugendprinzenpaares mit der Jugendprinzengarde, die mit Gesang und Ansprachen ordentlich für Stimmung sorgten.  Die erste Ehrung an dem Festabend wurde für Manfred Schütte ausgesprochen. Er ist zwar kein Mitglied der Kumpanei gibt den Karnevalisten aber beim Wagenbau nicht nur gute Tipps, sondern hilft auch, wann immer es erforderlich ist, tatkräftig mit. Manfred Schütte wurde feierlich zum Ehrenkumpan ernannt.

Der Mundschenk, beziehungsweise die Mundschenkin, Elke Scheve, ist die zweite Geehrte im Bunde. Seit vielen Jahren versorgt sie die Wiedertäufer während der Veranstaltungen mit flüssiger Nahrung und wurde aufgrund ihrer Verdienste in den erlauchten Kreis der königlichen Hofräte aufgenommen. Auch Rainer Pott, der Seniorchef der Potts Brauerei, wurde aufgrund seiner Unterstützung  in den erlauchten Kreis der königlichen Hofräte aufgenommen.

Neben der Ehrungen freuten sich die Wiedertäufer auch über Zuwachs in ihren närrischen Reihen: Während des Festes wurden wieder zwei neue Mitglieder durch die humorvolle Wiedertaufe in die Gemeinschaft der Wiedertäufe aufgenommen. Die beiden Täuflinge, Jürgen Holtstiege und Reinhard Surmann haben nicht nur die Wiedertaufe überstanden, sondern auch die ihnen gestellten Aufgaben bewältigt. Als Beweis ihrer Tauglichkeit für die fünfte Jahreszeit haben sie allerlei neckische Spiele mitgemacht. Kanzler Ralf Hanswillemenke wurde ebenfalls eine besondere Ehre zuteil: Der Wiedertäufer wurde mit dem vom König Jan Gerd I. gestifteten Sonderorden ausgezeichnet.

Der Höhepunkt des Abends war die Vorstellung der neuen Lieblingsfrau des Königs der Wiedertäufer. Seine Wahl fiel in dieser Session auf Monika Göddeker, die Präsidentin der KG Schwarz Weiss. Monika Göddeker wird während des Hofballes am Hofe des Königs am 30.01.2016 mit dem Damenorden „Das Silberne Herz“ ausgezeichnet. Alle Geehrten erhielten vom König der Wiedertäufer Jan Gerd I. eine königliche Bulle. „Das silberne Herz“ ist deutschlandweit der einzige Orden im Karneval, den ausschließlich Frauen erhalten können.

(je) / Alfons Rook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.