Eseldame Amélie ist das EM-Orakel im Allwetterzoo

Lesezeit: 1 Minute.
Poitou-Esel Amélie ist das neue EM-Orakel im Allwetterzoo. "Trainiert" wird sie von Tierpflegerin Sandra Dechert. (Foto: th)
Poitou-Esel Amélie ist das neue EM-Orakel im Allwetterzoo. “Trainiert” wird sie von Tierpflegerin Sandra Dechert. (Foto: th)

Am Dienstag stellte Bundes-Jogi das EM-Kader vor und auch im Allwetterzoo sind inzwischen alle sportlichen Personalfragen geklärt. Nach dem Orakel-Auftritt von Kugelgürteltier Norman bei der WM 2014 ist klar, welcher tierische Hellseher den Ausgang der Deutschland-Spiele der EM in Frankreich vorhersagen wird.

Am Ende machte Poitou-Riesenesel-Dame Amélie das Orakel-Rennen und ließ ihre Mitstreiter bei den Orang-Utans, Erdmännchen und Co. links liegen. “Amélie war einfach besser”, weiß Zoo-Chef Dr. Thomas Wilms, sie habe sich am Ball besonders geschickt gezeigt. Ihr Esel-Kollege Calvin glänzte beim Auswahlverfahren durch eher unsportliches Verhalten, wie Tierpflegerin Sandra Dechert erklärt: “Er hat Amélie im Duell gerempelt”. Damit hatte er seine Chance vertan, “Fair Play” spielt eben auch bei den Tieren eine wichtige Rolle.

Derzeit befindet sich die fünfjährige Amélie im Trainingslager für Orakel-Esel und bereitet sich auf ihren ersten Einsatz am 10. Juni für das Spiel Deutschland gegen Ukraine vor. Thomas Wilms ist mit dem bisherigen Verlauf durchaus zufrieden: “Amélie macht sich sehr gut, sie hat zwar ihren eigenen Kopf, aber das ist für ein Orakel doch genau richtig”. Ab nächster Woche wird sich die graziöse Eseldame vor den deutschen Vorrunden-Spielen immer zwischen den drei EM-Bällen entscheiden: stuppst sie einen der Bälle mit Länderflagge an, wird die entsprechende Mannschaft gewinnen. Fällt die Wahl auf den dritten Ball ohne Fähnchen, wird die Partie unentschieden enden.

Wir verfolgen Amélies Orakel-Vorhersagen und halten euch vor den Deutschland-Spielen in der Vorrunde auf dem Laufenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.