El Bosso & Die Ping Pongs – Geburtstagssause im Gleis 22

Lesezeit: 2 Minuten.

Bestens gelaunt, El Bosso beim Jubiläums-Gig im Gleis 22 am Samstag. (Foto: sg)
Bestens gelaunt, El Bosso beim Jubiläums-Gig im Gleis 22 am Samstag. (Foto: sg)
Die Harrington-Jacke geht nicht mehr ganz zu, das Karohemd spannt etwas, die Hosenträger halten das, was der Bauch auch mittlerweile alleine schaffen würde und die Doc Martens sind etwas abgewetzt. Stilsicherheit muss aber sein, wenn man Münsteraner Ska-Veteranen seine Aufwartung zum 30jährigen Bandjubiläum machen möchte, da stört es wenig, dass die Kleidung nicht immer mitwächst. Gekommen sind sie alle, alte Weggefährten, treue Begleiter, blutjunge Groupies oder einfach nur Freunde der Musik, ausverkauft – Ehrensache!

Wenn man über Stilsicherheit schreibt, dann muss in Münster ein Name genannt werden, Adam Riese. Ex-Punk, mittlerweile Showmoderator, Stil-Ikone und Conférencier ließ es sich nicht nehmen, den Abend höchstpersönlich zu eröffnen. Gekonnt wie eh und je nahm er das Publikum verbal in den Arm und machte nach kurzer Laudatio platz für “Brutus”, den Opener des Abends. Der Chef persönlich setzte der Dramaturgie zur Liebe beim Instrumentalstück des letzten Albums noch aus und ließ seine Mannen die schwitzende Meute noch ein wenig weiter anwärmen, bevor auch er dann zur Mitte des Songs die Bühne betrat. Das beste aus 30 Jahren folgte in den nächsten 2 Stunden. Heute Abend passte einfach alles, die Band in bester Spiellaune und das Publikum angemessen temperiert und in Feierstimmung. Erwartete man von einem Jubiläumskonzert etwas besonderes, wurde man nicht enttäuscht, es war ein Bosso Konzert wie immer, nur ein wenig besser. Man verzichtete auf einen Support oder experimentelle Mätzchen und besann sich auf das, was man nun wirklich am besten kann, Gas geben! “Immer nur Ska” gab es sogar gleich zweimal an einem Abend, das hatte man sich verdient.

Achja, was gehört natürlich noch zu einem Bandjubiläum dieser Größenordnung? Natürlich, eine Best-Of-CD! Pünktlich zum Konzert war das gute Stück fertig und ist weitaus mehr als nur eine bloße Aneinanderreihung der Bosso-Hits. Während sich die erste CD natürlich mit den Studio-Versionen der Bosso-Vergangenheit beschäftigt, gibt es mit der zweiten CD einen Livemitschnitt aus dem Skaters Palace von 2006. “Immer nur Ska – Das Beste aus 30 Jahren” – Alle Hits und ein wenig Live-Feeling für denjenigen, der Konzerte immer verpasst.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.