Ein lockerer Plausch mit Revolverheld

Lesezeit: 2 Minuten
Revolverheld (Foto: th)
Revolverheld (Foto: th)

Vor dem ausverkauften Konzert im Skaters Palace fanden Gitarrist Kristoffer und Schlagzeuger Jakob kurz Zeit um mit uns ein wenig zu quatschen.

Willkommen in Münster! Wie mir zu Ohren kam, habt ihr durchaus eine Verbindung zu dieser Stadt?

„Wir kamen irgendwann einmal von einem Fernsehauftritt und haben unseren Anschlusszug in Münster nicht mehr bekommen. Dann sind wir hier geblieben und haben gegenüber vom Bahnhof im Hotel eingecheckt, da sind wir dann Abends noch an die Bar, weil wir Fußball schauen wollten. An der Bar haben wir dann wirklich zufällig noch Bekannte getroffen, unter anderem kam dann auch David dazu, der Protagonist aus dem „Ich mach für dich das Licht aus“-Video.”

Wie ging es weiter?

Drummer Jakob Sinn (Foto: th)
Drummer Jakob Sinn (Foto: th)

„David hat ja vor 6 Jahren seine Freundin bei einem Revolverheld Konzert kennengelernt und erzählte uns nach 3-4 Bieren, dass schon länger mit dem Gedanken spielt, sie zu heiraten. Da wir eh zu dem Zeitpunkt gerade eine neue Single produzierten, ‚reifte‘ im Laufe des Abends die Idee mit dem Heiratsantrag im nächsten ‪#‎Revolverheld‬-Video. Wir sagten ihm, er solle uns anrufen, wenn er es wirklich ernst meint. Am nächsten Tag rief er dann an und sagte, dass er es wirklich ernst meint und dann ging die Planerei los. Das Ergebnis ist dann dieses, quasi „Musik-Doku-Video.“

Noch eine Ehre für unsere Stadt, ihr spielt heute Abend im ausverkauften Skaters Palace und seid NICHT auf der Echo-Verleihung. Gleich 2 Nominierungen habt ihr, wie ist das, auf der Bühne zu stehen und zu wissen, dass man zeitlich vielleicht gerade einen der größten Musikpreise gewinnt?

Gitarrist Kristoffer Hünecke (Foto: th)
Gitarrist Kristoffer Hünecke (Foto: th)

„Richtig, wir sind für den Radio-Echo und den Echo für die beste Band nominiert. Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass wir heute Abend keinen Preis gewinnen werden. Man muss sagen, da wo wir herkommen, ist die Bühne. Das ist unsere allererste Priorität, wir würden jede ausverkaufte Live-Show einer Preisverleihung vorziehen. Nicht, dass uns der Echo nicht wichtig wäre, wir würden uns sehr über den Preis freuen. Wenn hier heute Abend aber 1600 Leute kommen um uns zu sehen, ist das die größere Auszeichnung.”

Eure Biographie wurde von Oliver Wnuk geschrieben, der den meisten wohl eher als Ulf aus Stromberg bekannt ist. Wie kam es dazu, woher kennt ihr ihn?

„Oliver ist ein Bekannter von Johannes und ein sehr feingeistiger, kreativer und talentierter Typ. Er hat z. B. Regie bei einem Video unseres Sängers geführt. Sie sind gute Freunde. Wir hatten irgendwann einfach diese Plattenfirmen-Biographien satt. Irgendwann hat Johannes sogar mal selbst eine geschrieben.”

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social