Drehstart für neue “Wilsbergs” in Bielefeld Für zwei Folgen der Krimireihe wird auch in der Metropole in Ostwestfalen-Lippe gedreht

Lesezeit: 1 Minute
Die Dreharbeiten für neue Wilsberg-Folgen zieht das Team um Hauptdarsteller Leonard Lansink dieses Mal auch nach Bielefeld. (Archivbild: Thomas M. Weber)
Die Dreharbeiten für neue Wilsberg-Folgen zieht das Team um Hauptdarsteller Leonard Lansink dieses Mal auch nach Bielefeld. (Archivbild: Thomas M. Weber)

Als Running Gag war Bielefeld in jeder Folge schon Thema, nun wird derzeit auch dort für mehrere Tage gedreht. Gleich zwei neue “Wilsberg”-Folgen entstehen erstmals in Bielefeld – neben den üblichen Produktionsorten in Münster und Köln. 

In der Episode “Ins Gesicht geschrieben” will Ekki (Oliver Korittke) zum Firmenjubiläum eines Freundes nach Bielefeld fahren. Wilsberg (Leonard Lansink) kommt mit, um seinen alten Kumpel Manni Höch (Heinrich Schafmeister) zu besuchen. Doch aus dem Treffen wird nichts. Alex (Ina Paule Klink) gerät unter Mordverdacht, nachdem im Netz ein Video auftaucht, das sie neben einem Toten zeigt.

Auch in Folge 65 mit dem Titel “Bielefeld 23″machen sich Wilsberg und Ekki in die ostwestfälische Metropole auf, denn dort sitzt Kumpel Manni Höch im Knast: Er soll als Bauamtsleiter Bestechungsgelder für “Bielefeld 23” angenommen haben. Alles riecht nach einer Verschwörung.

Die Dreharbeiten für die beiden Episoden dauern voraussichtlich bis 12. Dezember 2018. Die Sendetermine stehen noch nicht fest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.