DJK Sportbad Coburg bleibt kalt! – Spendenaufruf

Lesezeit: 1 Minute

Spender stellt Bedingungen.

Kälter als gewünscht könnte es bald in den Becken der Coburg werden. (Foto: DJK Sportbad Coburg)
Kälter als gewünscht könnte es bald in den Becken der Coburg werden. (Foto: DJK Sportbad Coburg)

Es hätte alles so schön sein können: Am 01.05.2015 öffnet das DJK Sportbad seine Tore und die Gäste können bei 23 Grad ihre Bahnen ziehen – wie in alten Zeiten. Aber daraus wird leider nichts, denn der Spender, der die 30.000,- Euro für die Heizungsanlage bezahlen wollte stellt nun Bedingungen. „Leider können wir diese aus rechtlichen und moralischen Gründen nicht erfüllen“, so Volker Pieck Leiter des DJK Zentrums in Münster. Auch wenn sich die Stadt Münster bereiterklärt hat, die laufenden Heizkosten mit 20.000,- Euro zu unterstützen, ist dem Verein nicht geholfen. Aber auch die Zeit spielt gegen die DJK. Sollte es bis kommende Woche keine Lösung für die Kostenübernahme geben, ist der Einbau vor der Freibadsaison 2015 nicht mehr möglich.


„Dafür würde ich sofort 10 Euro geben.“ Diesen Satz haben die Mitarbeiter des DJK Zentrums in den vergangenen Tagen oft gehört. Deshalb geht der Verein jetzt mit der Aktion 3000 mal 10 in die Offensive. Gesucht werden 3000 Fans der Coburg, die bis kommenden Freitag einmalig 10 Euro an den Trägerverein spenden. Der Verein stellt dafür das

Konto 3529702 bei der DKM Darlehnskasse Münster Bankleitzahl 40060265

IBAN: DE77400602650003529702

BIC: GENODEM1DKM (Münster, Westf)

zur Verfügung. Aus organisatorischen Gründen kann erst ab einem Betrag von 50,- Euro eine Spendenquittung erstellt werden.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.