Die Bären sind los und lassen die Puppen tanzen

Lesezeit: 2 Minuten.
Erstmalig in diesem Jahr mit dabei: Der Puppenfrühling. (Archivbild: PR)
Erstmalig in diesem Jahr mit dabei: Der Puppenfrühling. (Archivbild: PR)

Die Bären sind los, und das nicht zu knapp: Am 25. und 26. April bevölkern wieder tausende der kuscheligen Gesellen das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland. Mehr als 300 Aussteller aus 27 Nationen präsentieren an diesem Wochenende im 20. Jubiläumsjahr Teddybären zum Schmusen und Liebhaben, zum Sammeln und Tauschen. Ob grazile Bären aus Japan, der antike Steiff-Teddy mit Seltenheitswert oder bunte, kunstvolle Minibären, von denen man gar nicht genug bekommen kann: Der internationale Teddytreff Teddybär Total bietet für jede Sammelleidenschaft das richtige Fellobjekt.

Wer sich selbst gerne seinen pelzigen Freund näht, für den gibt es selbstverständlich auch zahlreiche Stände mit Anregungen, Materialien, Stoffen, Schnittmustern und Tipps von Experten.

Neu ist in diesem Jahr der Puppenfrühling: Die pelzigen Petze haben erstmalig auch ihre zweibeinigen Freunde gleich mitgebracht: Parallel bieten 150 Künstlerinnen und Künstler auf einer großen Verkaufsmesse Puppen aus allen Ländern der Welt. Künstlerpuppen, Fantasie-Figuren, eigene Kreationen oder bekannte Markenprodukte: Jeder Puppenmutti und auch jedem Puppenvati wird beim internationalen Puppenfrühling das Herz höher schlagen.

Wie die Lieblinge richtig gepflegt werden, wie man sie selber machen kann und welche Stücke ganz besonders sind, dazu gibt es viele Workshops und auch Vorträge von Expertinnen und Experten aus der Puppenwelt, die ihr großes Fachwissen an die Besucherinnen und Besuchergerne  weiter geben.

Neben den vielen Angeboten gibt es auch einige Ausstellungen rund um die Welt der Puppen zu sehen. Wertvolle Antik-Puppen faszinieren die Erwachsenen und eine Reise durch alle Epochen der Barbie-Welt begeistern vor allem die kleinen Besucher.

Der Puppenfrühling sowie die Teddybär Total haben am Samstag (25. April) von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, am Sonntag (26. April) von 11:00 bis 16:00 Uhr. Karten gibt es direkt vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.