Das Maß der Dinge – Neues Stück vom Theater Delüx

Lesezeit: 1 Minute
"Das Maß der Dinge" spielt das Theater Delüx. (Foto: Hanno Endres)
“Das Maß der Dinge” spielt das Theater Delüx. (Foto: Hanno Endres)

Was ist Liebe? Eine Frage, die entweder niemand so recht beantworten kann – oder jeder für sich selbst beantworten muss. Neil La Bute versucht es. „Das Maß der Dinge“ heißt das Stück, das sich auf skurril-kreative Weise der Thematik Liebe annähert, ohne sich dabei den typisch-schnulzigen Klischees zu bedienen.

„Liebe und Identität, Realität und Realitätsverlust, Manipulation und Macht“, das sind die Dinge, die das Stück behandelt, heißt es dazu in einer Mitteilung. Statt bei Adam und Eva aufzuhören, will „Das Maß der Dinge“ künstlerisch-spielerisch wesentliche Fragen rund um das Thema Liebe beantworten.

Wie weit darf und kann man in der Liebe gehen? Wie weit in der Kunst? Und wie weit ist der Mensch bereit, sich manipulieren zu lassen, um sein Glück zu finden? Fragen, die in der realen Welt von Langzeitbeziehungen und Single-Dasein durchaus ihre Berechtigungen haben.

Das Theater Delüx zeigt das Stück von Neil La Bute mit Alice Mortsch und Stefan Naszay. Die Regie führt Konrad Haller.

Die Premiere des Stücks ist am heutigen Donnerstag (9. Juni) um 20:00 Uhr.

Weitere Termine: 17. & 18. Juni, 20:00 Uhr | Titanickhalle | Am Hawerkamp 31

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.