CoverNight in Kinderhaus – Eine Partynacht

Lesezeit: 3 Minuten
Mc Carthy & Koch durften bei der CoverNight als erstes ran. (Foto: sg)
McCarthy & Koch durften bei der CoverNight als erstes ran. (Foto: sg)

Wenn man mit einer Veranstaltungsreihe in die mittlerweile 11. Runde und ins 12. Jahr geht, dann hat man ganz sicher nicht viel falsch gemacht. Und so hieß es auch am Samstag wieder: CoverNight im Bürgerhaus in Kinderhaus. Zwei Bands sind immer fest dabei, eine variiert jährlich. McCarthy & Koch und Undercover sind die Residents, die VIP Entertainment Band war der diesjährige Gast. Allesamt Profis auf dem Top40-Parkett, da ist Stimmung schon fast garantiert.

Etwas ruhiger und gemächlich ließen McCarthy & Koch den Abend langsam in Schwung kommen. Lediglich mit Gitarren bewaffnet, griffen sie teils auch sehr tief in die musikalische Munitionskiste. Alte Munition zündet aber nicht schlechter und Dire Straits sind zum Beispiel nun wirklich immer seltener zu hören. Das Publikum wusste dies durchaus zu schätzen und mit Beifall zu belohnen. Eine Aufwärmübung auf hohem Niveau, die das Duo den Gästen servierte.

Für Undercover ist die CoverNight ein Heimspiel. (Foto: sg)
Für Undercover ist die CoverNight ein Heimspiel. (Foto: sg)

Die Covernight ist keinesfalls ein Festival oder Konzert im herkömmlichen Sinne, keine bloße Abfolge von Auftritten. Man spielt abwechselnd mehrere Sets und nicht selten auch so manchen Song miteinander, alles ist möglich. Nach der obligatorischen Begrüßung und offiziellen Eröffnung des Abends durch Organisator Thorsten Brinkmann, durfte die Haus- und Hofband Undercover ans Werk. Nicht mehr akustisch sondern mit allem was dazugehört. Die Band um das Sängerduo Nadine und Kai ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wo die Reise an diesem Abend hingehen sollte. Volldampf hieß die Parole und dementsprechend gut gelaunt stürmte man über die Bühne, vor der sich mittlerweile immer mehr Menschen einfanden. Gerade Sängerin Nadine verstand es vorzüglich, mit ihrer charmanten Art das Publikum zu animieren und an sich zu reißen.

Die diesjährigen Gäste, die VIP Entertainment Band. (Foto: sg)
Die diesjährigen Gäste, die VIP Entertainment Band. (Foto: sg)

Die Messlatte lag hoch, als Undercover das Feld nach ihrem ersten Set räumten und Platz für die VIP Entertainment Band machten. Auch hier sorgt ein charmantes Duo am Mikrofon für den exzellenten Gesang, Laura und Dominik. Man stand der “Vorband” in nichts nach und gönnte den Anwesenden kaum eine Atempause. Mitsing-Action und Animation gab es auch hier zur Genüge und als Geheimwaffe hat man Bandgründer und Keyboarder Daniel Stenkamp dabei. Er feuert nicht nur aus dem Hintergrund das Publikum an und unterstützt gesanglich, sondern stellt teils auch als dritter Frontmann seine Gesangs- und Entertainer-Qualitäten unter Beweis. Nicht nur auf, sondern auch mit dem Mikro bewaffnet vor der Bühne. Eine große Show, ganz wie bei den Originalinterpreten ihrer Songs.

Großes Finale. (Foto: sg)
Großes Finale. (Foto: sg)

Dass es hier auf der Bühne um das Miteinander geht, wurde dann zum großen Finale deutlich. Alle anwesenden Musiker gaben sich ein Stelldichein und spielten einige Zugaben gemeinsam. Sogar der Organisator Thorsten Brinkmann, den man sonst nur hinter den Reglern seines Mischpultes sah, stürmte kurzentschlossen die Bühne und reihte sich in die Sängerschar ein. Sichtlich zufrieden über eine wieder einmal gelungene Party zeigte er sich, obgleich er bei der nächsten CoverNight am 14. Oktober 2017 über etwas mehr Publikum nicht unglücklich wäre. Dieses Jahr blieb man doch etwas unter dem Zuschauerschnitt der letzten Jahre.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.