Color Run – Bunt, bunter, Münster!

Lesezeit: 2 Minuten.
Nach dem Lauf wurde auf dem Schlossplatz noch bunt gefeiert. (Foto: sg)
Nach dem Lauf wurde auf dem Schlossplatz noch bunt gefeiert. (Foto: sg)

Wer als Kind gerne ohne Rücksicht auf die Kleidung im Schmutz gespielt hat und gerne aktiv war, der war beim Color Run in Münster goldrichtig. Auch Jahre nach dem Aufkeimen der “Holi-Festivals” in Deutschland hat der bunte Spaß nicht an Reiz verloren. In Indien spirituell verwurzelt, dient das bunte Treiben in Europa alleinig der Unterhaltung und des gegenseitigen Einfärbens.

Wenn Holi dann noch mit sportlicher Aktivität kombiniert wird, richtig, dann nennt sich das in diesem Fall “Color Run”. Keine Zeitnahme, kein Wettkampf oder lange Strecke, nein, einfach ein gemeinsamer Lauf für jedermann. Die 5 Kilometer lassen sich zur Not auch spazierend zurücklegen, so hat man eh viel mehr Zeit, sich an den verschiednen “Color Zones” bunt einpudern zu lassen. 4000 Läufer checkten dann auch am Sonntag auf dem Schlossplatz ein. Bevor es aber auf die Strecke ging, wurden die Läufer erst mal mit einem Aufwärmprogramm eingepeitscht, Vorbereitung ist schließlich alles. Um Punkt 12 wurde dann die erste Läufer-Gruppe auf den Weg geschickt und das farbige Treiben nahm im wahrsten Sinne seinen Lauf.

Nach getaner Arbeit durften sich alle Läufer dann auf ein kühles Getränk im Ziel freuen und wer der Farbe mittlerweile überdrüssig war, hatte die Gelegenheit, sich mit einem Laubbläser vom gröbsten Dreck frei blasen zu lassen. Eines aber wollten alle, noch ein wenig feiern und dies wurde vor der Bühne auch ausgiebig getan, ein DJ heizte den Läufern noch einmal so richtig ein und rundete den “Color Run 2015” in Münster ab.

Rainer Bergmann vom Sportamt zeigte sich zufrieden, dass die Veranstaltung bei den Münsteranern derart gut angekommen ist: „Unsere Stadt ist bekannt für ihre Laufbegeisterung und Freude an innovativen Events. Eine Veranstaltung wie der Color Run, die Laufsport und Lebensgefühl miteinander verbindet, ist daher ein willkommenes Ereignis.“ Auch der gute Zweck kam nicht zu kurz: Ein Teil der Startgelder kommt der Kinderkrebshilfe Münster zugute.

Wir waren natürlich auch wieder mit der Kamera vor Ort, die Bilder findet ihr hier.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.