Bücherei Kinderhaus: Wiedereröffnung nach Unwetter

Lesezeit: 3 Minuten.
Freuen sich gemeinsam auf die Wiedereröffnung: (v.l.) Büchereileiter Dietmar Wördenweber, Leiterin der Stadtbücherei Monika Rasche, Architekt Thomas Krych, Stadträtin Cornelia Wilkens und Harald Koops vom Amt für Immobilienmanagement. (Foto: th)
Freuen sich gemeinsam auf die Wiedereröffnung: (v.l.) Büchereileiter Dietmar Wördenweber, Leiterin der Stadtbücherei Monika Rasche, Architekt Thomas Krych, Stadträtin Cornelia Wilkens und Harald Koops vom Amt für Immobilienmanagement. (Foto: th)

Rund anderthalb Jahre nach dem schweren Unwetter kehrt die Bücherei in Kinderhaus wieder in das Bürgerhaus am Idenbrockplatz zurück. Am Sonntag werden die sanierten Räume eingeweiht.

Das Unwetter, das am 28. Juli letzten Jahres über Münster fegte, hatte auch im Bürgerhaus Kinderhaus schwere Schäden verursacht. “63% der gesamten Nutzfläche wurde überflutet, im Untergeschoss hätte man eine Taucherausrüstung gebraucht”, erinnert sich Harald Koops, Projektleiter im Amt für Immobilienmanagement. Das gesamte Angebot für Kinder, über 5000 Bücher und Medien, wurde in kürzester Zeit vernichtet. Ein herber Schock für Monika Rasche, Leiterin der Stadtbücherei und Dietmar Wördenweber, Büchereileiter in Kinderhaus.

Umso enormer sei das Engagement in der Bürgerschaft gewesen, erklärt Stadträtin Cornelia Wilkens. Während das THW die Kellerräume von den zurückgebliebenen Schlammmassen befreite, schafften Freiwillige gemeinsam mit den Bediensteten der Bücherei die geretteten Bücher in die Stadtbücherei. Die Trocknung der Räume, die bis zur Zwischendecke komplett geflutet waren, nahm mehr Zeit in Anspruch als gedacht. So musste die Bücherei länger als ursprünglich erwartet im Geschwister-Scholl-Schulzentrum ausharren.

Glück im Unglück für Büchereileiter Dietmar Wördenweber. Denn in ihrem Übergangsquartier konnte die Bücherei nur nachmittags geöffnet werden. So hatte er vormittags genug Zeit, um sich mit allen an der Sanierung Beteiligten abzustimmen. Zudem musste noch die Zusage einer Landesförderung abgewartet werden, so dass erst im Juli dieses Jahres mit den Renovierungsarbeiten begonnen werden konnte. Auf Initiative der Kinderhauser Bürger gab es bereits wenige Tage nach dem Unwetter in der benachbarten Buchhandlung einen Büchertisch, an dem neue Bücher für die Bücherei erworben werden konnten. Die Aktion wurde vom Freundeskreis der Stadtbücherei auch auf Buchhandlungen in der Innenstadt ausgedehnt. Innerhalb kurzer Zeit konnten so 1200 Bücher ersetzt werden, außerdem kamen rund 22.000€ an Geldspenden zusammen.

Am Sonntag öffnet die Kinderhauser Bücherei wieder am alten Standort im Bürgerzentrum ihre Pforten. (Foto: th)
Am Sonntag öffnet die Kinderhauser Bücherei wieder am alten Standort im Bürgerzentrum ihre Pforten. (Foto: th)

Nun erstrahlt die Bücherei endlich in ihrem neuem Glanz. “Und sie ist sogar größer geworden”, freut sich Wördenweber. Denn ein Nebenraum wurde in einen Veranstaltungsraum umgewandelt. So bleiben künftig bei Besuchen von Kita-Gruppen und Schulklassen, bei Bilderbuchkinos und Vorleseangeboten alle Regale für andere Büchereikunden frei zugänglich. Möglich wurde die räumliche Erweiterung durch die Verlegung der Treppe, die vom oberen Geschoss in die untere Ebene führt.

Die Sanierung hat Kosten in Höhe von rund 675.000€ verursacht. 50.000€ konnten aus dem Spendenfonds der Unwetterhilfe finanziert werden, die Neueinrichtung wird zudem vom NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport gefördert. Für alle Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am Bürgerhaus Kinderhaus sind auch Städtebaufördermittel aus dem Programm “Soziale Stadt” vom Bund und vom Land NRW für 2016 in Aussicht gestellt, für das Hallenbad sogar bereits 2015 bewilligt worden.

Am Sonntag wird die große Wiedereröffnung gefeiert. Auf die Kinder wartet ein abwechslungsreiches Programm im neuen Veranstaltungsraum. Um 11.30 Uhr zeigt das Maustheater “Henri, der Bücherwurm” für Kinder ab 3 Jahren. Kinder ab 6 Jahren können sich dann um 13.30 Uhr auf die Geschichte von “Knolle Murphy” freuen, gelesen von Sarah Giese. Um 14.30 Uhr liest Anja Gottzsky passend zur Jahreszeit “Grimpels Weihnachtsüberraschung” (ab 8 Jahren). Und natürlich kann man an diesem Tag auch schon Bücher ausleihen.

Ab Montag, 14. Dezember, hat die Bücherei dann wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet: montags bis freitags von 10:00 bis 13:00 und von 14.30 bis 18:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.