Boernes Leben hängt am seidenen Faden Tatort-Team dreht wieder in Münster / Neue Folge „Limbus“

Lesezeit: 2 Minuten
Kuscheln gegen die Kälte beim Pressetermin zum neuesten Tatort. (Foto: Michael Bührke)
Kuscheln gegen die Kälte beim Pressetermin zum neuesten Tatort. (Foto: Michael Bührke)

Zwar fröstelnd aber insgesamt gut gelaunt erschien das Team des Münster Tatorts zum Pressetermin am Kiepenkerl, lediglich Jan Josef Liefers (Karl-Friedrich Boerne) wirkte etwas angeschlagen wohingegen ChrisTine Urspruch (Silke „Alberich“ Haller) bei bester Laune war. Liegt dies möglicherweise am Drehbuch des neuesten Tatorts, der den Titel „Limbus“ trägt?

In der aktuell gedrehten Folge erleidet Boerne, der bekanntlich eine große Leidenschaft für schnelle Autos und sportliche Fahrweisen hat, auf dem Weg in den Urlaub einen schweren Verkehrsunfall, sein Leben hängt auf der Intensivstation am seidenen Faden. Kriminalhauptkommissar Frank Thiel weiß zwar um den mitunter abenteuerlichen Fahrstil des Gerichtsmediziners, schließlich saß er oft genug bei diesem auf dem Beifahrersitz, dennoch hegt er Zweifel daran, dass es sich um einen normalen Unfall handelt. Thiel vermutet einen Mordversuch und beginnt zu ermitteln, was ihm die Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) umgehend verbietet, da der Unfall nicht in seinen Zuständigkeitsbereich fällt. Das hält den Polizisten mit seinem unfehlbaren kriminalistischen Gespür selbstverständlich von nichts ab.

Beim ALLES MÜNSTER Interview gab's für Jan Josef Liefers Tee. (Foto: Michael Bührke)
Beim ALLES MÜNSTER Interview gab’s für Jan Josef Liefers Tee. (Foto: Michael Bührke)

Um den Wegfall von Professor Boerne in der Gerichtsmedizin aufzufangen, kommt der smarte Dr. Jens Jacoby nach Münster, um Silke Haller bei ihrer Arbeit zu unterstützen, was diese offenbar nicht nur wegen der fachlichen Qualifikation des Mediziners, der gerade aus Brasilien zurückgekehrt ist, zu schätzen weiß. Das Drehbuch lässt vermuten, dass bei dieser Folge der ansonsten sehr präsente Professor Karl-Friedrich Boerne in den Hintergrund tritt um seiner Assistentin das Feld zu überlassen, was die Fans von ChrisTine Urspruch sicher zu schätzen wissen.

Der Titel Limbus deutet darauf hin, dass es mystisch zugehen könnte in dieser Tatort-Folge. Der Begriff kommt aus der christlichen Mythologie und verweist auf eine Art Zwischenwelt oder Vorhölle, in der sich die Seelen befinden, die nicht in den Himmel kommen, obwohl sie sich nichts haben zu Schulden kommen lassen.

Gedreht wird noch bis zum 12. Dezember, allerdings wie üblich nicht ausschließlich in Münster sondern überwiegend in Köln. Der Sendetermin im kommenden Jahr steht noch nicht fest.

Michael Bührke

(mb) - Redakteur & Fotograf bei ALLES MÜNSTER
Michael wurde im niedersächsischen Celle geboren und kam 1990 zum Studieren nach Münster. Er ist Geograf und arbeitet heute als Pressesprecher. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Soziales aber auch in den Naturwissenschaften. Gewissermaßen „alles außer Sport“. :-) Michael ist leidenschaftlicher Radfahrer, Wanderer und Amateurfotograf.

mb@allesmuenster.de
Michael Bührke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.