BKK vor Ort heißt nun VIACTIV

Lesezeit: 2 Minuten.
Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender von VIACTIV. (Fotos: cabe)
Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender von VIACTIV. (Fotos: cabe)

Die Neuausrichtung ist vollzogen. Seit dem 01.10.2015 heißt die Betriebs-Krankenkasse „BKK vor Ort“ nun „VIACTIV Krankenkasse“. Der Name steht für „la vie“, dem französischen Wort für „das Leben“. Sport und Bewegung, Prävention und Naturheilkunde: Krankenkasse bleibt Krankenkasse, doch die Schwerpunkte verändern sich. Der Name „vor Ort“ wurde im Marktauftritt zu beliebig, entsprach nicht mehr der inhaltlichen Ausrichtung. Reinhard Brücker, Vorstandsvorsitzender von VIACTIV, erklärt Konzept und Beweggründe. 

*****

Sie haben mit VIACTIV die Etablierung einer neuen Marke angekündigt. Was verbirgt sich hinter dem Konzept? 

Wir werden mit Fitness-Experten und Medizinern unser Leistungsangebot im Bereich Sport und Prävention ausbauen. Für alle Altersklassen und Gesellschaftsgruppen betrachten wir Sportlichkeit als Lebensgefühl und möchten Aktivität, Freude und Gemeinschaft fördern. Es geht uns nicht um Leistungssport, sondern die Primärprävention steht im Vordergrund: Also die Vorbeugung, um Krankheiten zu vermeiden. 

Wird das jetzige Leistungsprofil Ihrer 780 000 Versicherten darunter leiden? Werden Zusatzleistungen, Services und Extras dafür gekappt? 

Wir bleiben in der Spur. VIACTIV bietet jenseits des gesetzlichen Leistungskatalogs zahlreiche Produkte an, die andere Krankenkassen so nicht im Programm haben: Wir unterstützen die Teilnahme an zertifizierten Sport- und Gesundheitskursen mit bis zu 200 Euro im Jahr, wir beteiligen uns finanziell an sportmedizinischen Checks.  Und nicht zuletzt bezuschussen wir beispielsweise  die sanfte Schmerzbehandlung durch Osteopathen. Als Krankenkasse sind wir natürlich weiterhin für alle da, die akute Gesundheitsprobleme haben. 

Bleiben Familien mit Kindern bei Ihnen nach wie vor in der ersten Reihe und wie gehen Sie mit den jüngeren Versicherten um? 

Mit dem VIACTIV-Bonus bleiben wir nah an den Familien: Durch gesundheitsbewusstes Verhalten kann man sich attraktive Prämien sichern. Beim Azubi-Krankenkassentest haben wir mit „sehr gut“ abgeschnitten. Es gibt ja auch eine Reihe Extraleistungen. Wir bezuschussen die professionelle Zahnreinigung und übernehmen die Kosten für ein jährliches Hautscreening. Das alles gehört mit zum Konzept, die gesundheitliche Zukunft für alle Erfordernisse, für Kinder, Jugendliche, Familie und Senioren, individuell zu gestalten.

 

Über die VIACTIV Krankenkasse:
Die VIACTIV betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 70 Standorten rund 780.000 Versicherte und ca. 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine der größten Krankenkassen in Deutschland. Hauptsitz ist Bochum (NRW). VIACTIV ist hervorgegangen aus Fusionen der Betriebskrankenkassen namhafter Betriebe: u.a.Krupp, Mannesmann, Opel, Draeger, Evonik, LWL, Werften in Rostock und Wismar.

Ein Kommentar

  1. Ihr seit das absolut letzte ……unseriös, unfreundlich, inkompetent…….werden mit ca 175 Angestellten verschiedener Geschäftspartner aus Ihrem ,, Haufen” austreten und in die Knappschaft wechseln……..Pfui….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.