Bombe an der Rösnerstraße entschärft (Update)

Lesezeit: 1 Minute.
Bombenentschärfer Uwe Pawlowski hat den Blindgänger unschädlich gemacht. (Foto: th)
Bombenentschärfer Uwe Pawlowski hat den Blindgänger unschädlich gemacht. (Foto: th)

Im Bereich Rösnerstraße wurde am Morgen auf einer Baustelle eine Fliegerbombe gefunden.

Bei Bauarbeiten im Gewerbegebiet Loddenheide am Kreisverkehr Rösnerstraße / Loddenheide wurde ein britische Kampfbombe gefunden (250 kg). Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist vor Ort. Die Feuerwehr Münster hat den Bereich abgesperrt, eine Zufahrt in das Gewerbegebiet vom Albersloher Weg über die Egbert-Snoek-Straße ist derzeit nicht möglich. Eine Evakuierungszone ist eingerichtet.

Update (10:36 Uhr): Die Evakuierungsmaßnahmen in einem Radius von 250 Meter laufen derzeit. Am Mittag soll der Blindgänger entschärft werden, wie Feuerwehrsprecher Jörg Rosenbaum erklärt. Noch ist der Albersloher Weg befahrbar, bis zur Entschärfung.

Update (11:34 Uhr): Die Entschärfungsmaßnahmen beginnen. Die Abfahrt von der B51 auf den Albersloher Weg ist mit Beginn der Entschärfung um 11.30Uhr stadteinwärts wie stadtauswärts nicht mehr möglich sein. Auf der B 51 selbst kann der Verkehr aber auch während der Entschärfung fahren. Die Bahnstrecke der WLE ist gesperrt.

 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Update (12:04 Uhr): Die britische Fliegerbombe ist entschärft. “Der Heckzünder ist ein wenig deformiert gewesen”, erklärt Uwe Pawloski vom Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung. Daher sei die Entschärfung der Bombe, die in gut zwei Metern tiefe lag, ein wenig komplizierter gewesen. Die Straßensperrungen sind wieder aufgehoben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.