Autos brennen nach Nachttanz-Demo

Lesezeit: 1 Minute.
(Archivbild)
(Archivbild)

Die Nachttanz-Demo, die zunächst friedlich am Bremer Platz gestartet war, endete im Hafen mit brennenden Autos und eingeschlagenen Scheiben.

Sie wollten gegen Polizeigewalt und für Freiräume unter dem Motto “stepup2thestreets” demonstrieren. Stattdessen randalierten einige Aktivisten im Hafenviertel. Unmittelbar nach der Demo wurden an der Hafenstraße und am Hafenweg Autos angezündet und Fensterscheiben eingeworfen. Am Hafenweg brannte ein Mercedes vollständig aus.

Die Polizei nahm drei Frauen und einen Mann wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung fest. Bei der Durchsuchung der Festgenommenen konnten unter anderem Sturmhauben, Handschuhe, Kopflampen, Klebstoff und Feuerzeuge sichergestellt werden. Bei den Tätern handelt es sich um eine 19-jährige Münsteranerin und einen 20-jährigen Mann aus Wasserburg am Inn. Die beiden anderen Frauen konnten sich nicht ausweisen und machen keine Angaben zu ihrer Identität. Sie befinden sich weiterhin in Gewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Kommentar

  1. Schlechte Recherche!
    Die Demo endete friedlich, und das wurde von der Polizei dankend hervorgehoben!
    Wenn es wirklich Besucher*innen der Demo gewesen sein sollten, kann man doch nicht die friedliche Demo dafür verantwortlich machen. Das wäre ja so als wenn man den Kinobetreiberr für einen Mord verantwortlich macht, weil ein Mörder vorher noch ein Kino besucht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.