Adam Riese Show: Heiter in der Wolke Ein Feuerwerk der Unterhaltung gab es vergangenen Sonntag in der Cloud am Germania Campus

Lesezeit: 2 Minuten
Adam Riese, Pitti Duyster, Helmut Sanftenschneider und Purple Schulz (v. l. n. r.). (Foto: Stephan Günther)
Adam Riese, Pitti Duyster, Helmut Sanftenschneider und Purple Schulz (v. l. n. r.). (Foto: Stephan Günther)

Wer verpasst hatte, sich eine Karte für die Adam Riese Show am vergangenen Sonntag zu kaufen, der sollte sich ärgern, denn in Höchstform präsentierte sich Showmaster Riese vor eben nur fast ausverkauftem Haus. Noch mehr Grund sich zu ärgern, denn richtig: es wären noch ein paar Karten da gewesen. Sänger Purple Schulz, Musiker und Comedian Helmut Sanftenschneider und Gastro-Urgestein Pitti Duyster durften mit Riese auf die Couch.

Der gut aufgelegte Gastgeber Riese hätte nach der Anmoderation sogar einfach alleine weiter machen können, und es wäre auch so schon ein heiterer Comedyabend geworden. Mit ungewohnt frivolem Anstrich kamen Rieses Pointen daher, gerade wenn er von den Türkeiabenteuern seiner Eltern witzelte und dabei seine wahre (Show-)Familie vorstellte.

Schade wäre es dennoch gewesen, wenn wir auf die Gäste hätten verzichten müssen. Denn da traf Münsters Edelpunk mit der Auswahl voll ins Schwarze. Zum Beispiel mit Pitti Duyster, der gefühlt jede zweite Gastronomie in Münster (mit) aufgebaut hat, ausgiebig von alten Zeiten in der Luna Bar erzählte und von Beluga-Walen im Rhein berichtete. Alleine er hätte ebenfalls eine eigene Show verdient, vielleicht keine Spielshow, aber eine Show.

Purple Schulz. (Foto: Stephan Günther)
Purple Schulz. (Foto: Stephan Günther)

Oder Helmut Sanftenschneider, der seine Auftritte schon mal mit Kastagnetten im Mund bestreitet, weil der Mensch ja nur zwei Hände hat, die mit Gitarre spielen leider schon ausgelastet sind. Als erfahrener Kreuzfahrer fiel es ihm auch leicht, die fünf Kreuzfahrt-Hits auf der Gitarre nachzuspielen, natürlich nicht mit Originaltext. Oder sang die Fischer tatsächlich vom Abendbrot um halb acht?

Der quirligste Gast auf der Bühne war zugleich auch der Dienstälteste. 80er-Jahre-Ikone Purple Schulz brachte ganz besonderen Charme in die Cloud und hatte natürlich auch Musik mitgebracht. “Kleine Seen” zum Beispiel, einen seiner vielen Hits. Er hatte viel zu erzählen, passend zum Datum auch von seinem geschichtsträchtigen Auftritt im Palast der Republik kurz vor der Wende, im Januar 1989. Der Heiterkeit des Abends entsprechend, gab es aber auch von ihm noch die eine oder andere Anekdote seiner Karriere.

Der Abend endete mit einem “Spieleabend”. Dabei schien Pitti Duyster zunächst unschlagbar zu sein, doch am Ende gewann Purple Schulz. Für die nächste Show müssen die Fans bis zum 10. Mai warten, dann sind Schauspielerin Nele Müller-Stöfen, Schauspieler Seumas Sargent und Comedian Ingo Appelt zu Gast. Karten gibts ab sofort hier, wer vor Heiligabend kauft, spart sogar die Vorverkaufsgebühr.

Social

Stephan Günther

(sg) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
In Münster geboren und aufgewachsen, ist Stephan Günther dieser Stadt bis heute treu geblieben. Zusammen mit Thomas Hölscher brachte er im Frühjahr 2014 das Onlinemagazin „auf die Welt“. Fasziniert von der Vielfältigkeit der Musik, findet man ihn am häufigsten auf Konzerten, meistens hinter einer Kamera, gerne aber auch mit Notizblock und Stift. Ansonsten hält er seine Augen aber auch für alles andere offen, was in seiner Heimatstadt so passiert.

sg@allesmuenster.de
Stephan Günther
Social

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.