6 Zylinder: Alle Fünfe! – Refreshed

Lesezeit: 2 Minuten
Die 6 Zylinder im restlos ausverkauften Pumpenhaus. (Foto: cb)
Die 6 Zylinder im restlos ausverkauften Pumpenhaus. (Foto: cb)

Das Pumpenhaus ausverkauft, das Publikum entspannt und gut gelaunt, und die 6 Zylinder spielfreudig, stimmgewaltig und vielseitig; mehr braucht es eigentlich nicht, um den Abend zusammenzufassen. Doch von vorn.

Das aktuelle Programm der Münsteraner A-Cappella-Formation bietet einen schnellen Wechsel zwischen den Genres, ohne Berührungsängste vor Extremen zu haben, soll heißen: Jodeln und Schlager gehören ebenso dazu wie Blues und Country auch mit ernsten Tönen wie „ No Sanctuary here“. Doch der Abend war bestimmt von vergnüglichen Titeln, die liebevoll ironisch die Eigenarten Westfalens besangen wie das Wetter („Gehe nie ohne Schirm“ / It never rains), das stürmisch-emotionale Liebesleben („Komm zeig‘ mir erst den Trauschein“ / Let’s spend the night together), sich der Hengstparade widmete (Horse with no name) und eine ausgefeilte Choreographie das tänzerische Element von einer ganz neuen Seite zu präsentieren vermochte.  Den Frauen ward noch das Lied „ Gefrierschrank abtau’n, Girl“ (Uptown Girl) gewidmet und natürlich durfte die Lobeshymne an den Baustoff des Münsterlandes nicht fehlen – ein Medley verschiedenster Welthits, die sich erstaunlicherweise alle diesem Thema zuwenden  – Sei es Walking on Sandstein,  Sandstein Reggae, You are the Sandstein of my Life, Let the Sandstein….

Schon lange auf der Bühne und dennoch junggeblieben: Die 6 Zylinder. (Foto: cb)
Schon lange auf der Bühne und dennoch junggeblieben: Die 6 Zylinder. (Foto: cb)

Tenor, Bass, Bariton  – und auch mal in Altlage –  verbinden in jedem Song aufs Neue, spielen spannungsreich und sicher mit Rhythmus und Harmonien, modulieren sich durch die Tonarten und Genres, wechseln sich mit der Leadstimme und Moderation ab, beweisen dabei ihre Wandlungsfähigkeit und präsentieren sich nuancenreich und junggeblieben. Auch wenn es beim Heimweg noch nicht hell wurde (Highway to Hell) war der Abend ein rundum gelungenes Kunststück, bei dem das gelang, was in Münster nicht selbstverständlich ist – nicht nur, dass die Sänger mit dem Publikum kommunizierten, nein – das Publikum erwiderte die Kommunikation und nach anfänglichem Zögern betätigte es sich rhythmisch, sängerisch oder um Liedzeilen zu ergänzen.

Wer das aktuelle Programm selber miterleben möchte, dem sei diese Seite empfohlen: 6-Zylinder Konzerte. Wer einfach mal reinhören möchte, der kann dies hier tun, unten rechts auf der Seite ist ein kleiner Kasten zum Probehören: 6-Zylinder.de hören

Kerstin Kiehl

(kk) - Redakteurin bei ALLES MÜNSTER
Gerne bei Wind und Wetter draußen unterwegs, Musik- und Theaterliebhaberin, zudem chronisch neugierig, verschlug es mich über diverse Studienorte letztlich nach Münster. Ich schätze an der Tätigkeit bei "ALLES MÜNSTER" vor allem, Menschen kennen zu lernen, neue Sachverhalte erschließen zu können und einen anderen Blick auf Dinge und Ereignisse werfen zu dürfen.

kk@allesmuenster.de
Kerstin Kiehl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.