5 Fragen an: Zoo-Chef Jörg Adler

Lesezeit: 1 Minute.

1488051_567051800039822_1955384216_n

Sie sind Zoodirektor – Beruf oder Berufung?

„99 % Prozent Beruf, 101 % Berufung. Abweichungen sind möglich.“

Mit dem Elefantengehege ist ein großes Projekt umgesetzt worden. Welche weiteren Projekte streben Sie in der Zukunft an, die die Gestaltung des Zoos betreffen?

„In meiner verbleibenden Amtszeit bin ich nur noch Weichensteller, z.B. für den geplanten Meerespark. Auch die Menschenaffen fragen mich täglich, wie es weitergeht. Das tun aber auch die Mitarbeiter.“

Welche Tiere gibt es noch nicht im Allwetterzoo, die Sie aber noch unbedingt nach Münster holen wollen?

„Die Eier legende Wollmilchsau, möglichst eine große Herde. Und Spinnen im Tropenhaus, denn das Spinnen liegt mir besonders gut.“

Sind auch in Zukunft Aktionen wie der frei wählbare Eintrittspreis geplant?

„Vom 14.12.2013 bis 7.1.2014 konnten die Besucher zahlen, wie viel sie wollen. Danach aber wieder, wie viel ich will. Und das bleibt dann so!“

‪#‎Münster‬ ist 2004 zur lebenswertesten Stadt gekürt worden. Was macht für Sie Münster so lebenswert?

„Die Vielfalt der Menschen, gelegentlich auch deren Einfalt (meine eingeschlossen).“

Foto: Allwetterzoo Münster