25.000 Besucher bei der diesjährigen Kegelparty

(Foto: sg)
(Foto: sg)

Großes Finale gestern Abend in der Halle Münsterland: Mit dem Refrain des „Fliegerlieds“ brachte es Tim Toupet auf den Punkt: „Heut ist so ein schöner Tag“, sang er und dürfte damit die mehr als 10.500 Besucher zum Finale von Europas größte Kegelparty auf seiner Seite gehabt haben. Insgesamt feierten rund 25.000 begeisterte Partygäste das dreitägige Spektakel.

„Kölsche Lebensart“ wolle er nach ‪#‎Münster‬ bringen, erklärte der singende Friseur vor seinem Auftritt. Wenn alle Kölner so fröhlich sind wie das Publikum in der Großen Halle, dann dürfte ihm das glänzend gelungen sein. Beim „Fliegerlied“ oder bei „Vater Abraham“ stand kein Fuß still, blieb kein Arm unten. Auch der Karneval durfte nicht fehlen mit der „super jeilen Zick“. Am Ende blieb fast das Gefühl, dass Tim Toupet bei seiner Kegelparty-Premiere gern noch mitgefeiert hätte. Er mischte sich unters Publikum, schrieb fleißig Autogramme und ließ sich fotografieren.

Der Auftritt des Stargastes war das Sahnehäubchen eines Partykonzepts, das von seiner Vielfalt lebt. Ob die Vorstellung der „Kegel Party Disco Fox-Kombi“ und der Auftritt von Axel Fischer am ersten Samstag, die Schlagerparty mit dem Helene Fischer-Double am Kegelparty-Freitag oder die vielen Live-Bands und DJs, die House und Black Music ebenso wie Pop und Partyhits auflegten: Jeder fand bei der 32. Kegelparty-Auflage etwas für seinen Geschmack.

Das Interview mit Tim Toupet und Bilder vom Meet & Greet mit unseren Gewinnern gibt’s morgen!

Bilderstrecke: Kegelparty 2013

Stephan Günther
Social