Wilsberg und der “Ovinator” in der heute show Gastauftritt von Oliver Welke in der nächsten Wilsberg-Folge "Alles Lüge" / Overbeck wird mit Brandrede gegen seine Chefin Star der Influencer-Szene

Lesezeit: 2 Minuten
Höhepunkt des nächsten "Wilsberg"-Falls: der Auftritt von Overbeck (Roland Jankowsky) als "Ovinator" in Oliver Welkes "heute-show". (Foto: ZDF/ Thomas Kost, Jonas Plöger, Uwe Schäfer)
Höhepunkt des nächsten “Wilsberg”-Falls: der Auftritt von Overbeck (Roland Jankowsky) als “Ovinator” in Oliver Welkes “heute-show”. (Foto: ZDF/ Thomas Kost, Jonas Plöger, Uwe Schäfer)

Wenn am 28. November um 20:15 Uhr im Zweiten die nächste neue Wilsberg-Folge „Alles Lüge“ ausgestrahlt wird, kommt es zu einem ungewöhnlichen Zusammentreffen mit einer völlig anderen, aber ebenso erfolgreichen ZDF-Sendung, nämlich mit der “heute show”. Deren Moderator Oliver Welke scheint sich dadurch sogar weitere Auftritte zu erhoffen.

Georg Wilsberg (Leonard Lansink) und Ekki (Oliver Korittke) werden unversehens in einen Fall von Cybermobbing und Fake News verstrickt. Es geht um Verleumdungen, bezahlte Lügenkampagnen und verletzte Gefühle. Overbeck (Roland Jankowsky) entdeckt hingegen die Freuden des Influencer-Daseins in sozialen Netzwerken, als ihm eine versehentlich ins Netz geladene Brandrede gegen Anna Springer (Rita Russek) den Ruf des “Ovinators” und zahlreiche Likes einbringt. Seine rasant wachsende Bekanntheit im Netz verschafft ihm schließlich sogar einen Auftritt in der “heute show” mit Oliver Welke.

“Zwei Kultsendungen im ZDF treffen aufeinander – welch ein Ereignis! Und ich mittendrin”, freut sich Overbeck-Darsteller Roland Jankowsky. “Die Zusammenarbeit mit Herrn Welke war äußerst unterhaltsam und inspirierend … Zunächst erliegt auch meine Figur dem Hype in sozialen Medien, aber am Ende erkennt Overbeck, dass der Weg dieser zweifelhaften Berühmtheit in die Sackgasse führt.”

ZDF-Redakteur Martin R. Neumann hatte die Idee, Oliver Welke und die "heute show" in eine "Wilsberg"-Folge einzubauen. (Archivbild: Thomas Hölscher)
ZDF-Redakteur Martin R. Neumann hatte die Idee, Oliver Welke und die “heute show” in eine “Wilsberg”-Folge einzubauen. (Archivbild: Thomas Hölscher)

“‘Wilsberg’ hat sich über all die Jahre in die Herzen der Zuschauer gespielt – vor allem durch seinen gepflegten Schabernack im Umgang mit zeitgenössischen Themen und gesellschaftlichen Strömungen. Da lag es nahe, die Kollegen der ‘heute show’ zu fragen, ob wir ihnen nicht auch mal den übergriffigen Kriminalkommissar Overbeck vorbeischicken könnten”, meint Martin R. Neumann, der als verantwortlicher ZDF-Redakteur die Krimi-Reihe aus Münster ins Fernsehen gebracht hat. Die Idee für diesen Gastauftritt reifte schon seit einigen Jahren in seinem Kopf, nachdem er Oliver Welke einmal beim Deutschen Fernsehpreis traf. “Dort stellten wir fest, dass wir beide gebürtig aus Bielefeld stammen. Die Erwähnung der freundlichen Stadt am Teutoburger Wald war in ‘Wilsberg’-Krimis damals schon Kult, und es lag nahe, Oliver Welke eine kleine Rolle in unserem schönen Format anzubieten. Nun hat es endlich geklappt. Und zwar so gut, dass Oliver Welke mit Nachfolgeengagements rechnen muss …”

Darauf scheint auch Welke selbst zu setzen: “Für meinen ersten Auftritt in einer Krimiserie bin ich schauspielerisch absolut ans Limit gegangen und rechne jetzt fest mit weiteren Rollenangeboten.”

Die Folge "Alles Lüge" wird am Samstag, 28. November 2020, um 20.15 Uhr erstmals im ZDF gezeigt und ist schon einen Tag eher, ab Freitag, 27. November 2020, 10.00 Uhr, in der ZDF Mediathek abrufbar.
Ralf Clausen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.