USC Münster schließt seine Personalplanung erfolgreich ab

Lesezeit: 1 Minute.
Amanda Ferreira Menezes Sá (Foto: Stod Volley / Andreas Buaro)
Amanda Ferreira Menezes Sá (Foto: Stod Volley / Andreas Buaro)

Der Name liest sich schon wie ein Feuerwerk, und natürlich möchte Amanda Ferreira Menezes Sá ein solches auch künftig auf dem Bundesliga-Spielfeld für den USC Münster abbrennen.

Bei den Unabhängigen wird die 32-jährige Brasilianerin mit portugiesischem Pass in der Saison 2015/16 in der Schaltzentrale Regie führen. Mit Sá und USC-Eigengewächs Irina Kemmsies (19) ist die Zuspielposition beim USC nun fertig besetzt. Kemmsies soll von der großen Erfahrung der Brasilianerin profitieren und sich in der kommenden Saison weiter entwickeln. Das teilt der USC in einer Pressemeldung mit.

Amanda Sá, Wunschspielerin von Trainer Andreas Vollmer, begann im Alter von zwölf Jahren bei ihrem brasilianischen Stammverein Mackenzie Esporte Clube und ist seit 2004 ununterbrochen Profi in Europa. Sie spielte unter Anderem für Boavista Porto, war mit CS Madeira mehrfach Portugiesischer Meister und Pokalsieger, Erfolge, die Sá später mit C.D. Ribeirense wiederholte – und dabei zur besten Zuspielerin Portugals und drittbesten Aufschlägerin der Liga avancierte. Nach einer Babypause heuerte Sá dann 2013 beim norwegischen Abonnementsmeister Stod Volley an und wurde hier jeweils beste Zuspielerin der Liga.

Jürgen Schulz, Vizepräsident Sport, „Amanda ist für unsere Irina Kemmsies die richtige Ergänzung. Irina kann von Amandas großer Erfahrung sehr profitieren. Amanda will und wird Irina fördern, aber auch fordern. Genau deswegen haben wir sie verpflichtet. Prima, dass das so geklappt hat.“

Dem schließt sich ein zufriedener Präsident an und ergänzt: „Ich bin besonders froh, dass die umfangreiche Personalplanung nun abgeschlossen ist und dank zusätzlicher Quellen im Sponsoring auch TOP-Spielerinnen verpflichtet werden konnten. Das sind wir der Mannschaft, aber auch den begeisterten Zuschauern in der 1. Bundesliga schuldig.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.