Unwetter in Münster – Frank Montenbruck besucht Spendensammelstelle

Lesezeit: 2 Minuten
IMG_5630
Nach dem Starkregen in Münster besucht Schauspieler Frank Montenbruck die Spendensammelstelle in Handorf. (Foto: th)

Unermüdlich und mit einem schier übermenschlichen Engagement sind hunderte Münsteraner Bürger seit Tagen dabei, Keller leer zu pumpen oder zu entrümpeln. Eine so nie da gewesene Situation erfordert eben auch einen nie da gewesenen Einsatz und Zusammenhalt in dieser Stadt. In Handorf wurde für Opfer eine private Spendensammelstelle eröffnet.

Am Freitag wurde durch eine privat organisierte Facebook-Gruppe, auch eine Spendensammelstelle in Münster-Handorf (wir berichteten) eingerichtet. Seit 4 Tagen sind hier nun viele ehrenamtliche Hände im Dauereinsatz, nehmen Spenden an, sortieren, verteilen diese und helfen wo es nur irgendwie geht. Münster steht fest zusammen und organisiert sich.

Dieses Engagement spricht sich auch über die Grenzen Münsters hinaus herum und erreicht viele Exil-Münsteraner. Einer davon ist der Schauspieler Frank Montenbruck (Stromberg), der seit einigen Jahren in der Medienhauptstadt Köln lebt. Über die Facebook-Gruppe “Spenden für Münster im Regen” fragte er an, ob er aus der Ferne behilflich sein könne. Kurzfristig ergab sich heute ein Termin für ihn in Münster, da war es natürlich Ehrensache, anschließend der Spendensammelstelle einen Kurzbesuch abzustatten.

Mit Kaffee und Kuchen für die Ehrenamtlichen bewaffnet, seiner kleinen Tochter Melina und Freundin im Gepäck, fuhr er gegen Nachmittag an der Lagerhalle vor. Er nutzte die Zeit dort nicht nur für lockere Plaudereien mit den Helfern, sondern informierte sich vor Ort auch direkt bei Betroffenen über deren Situation.

Sichtlich betroffen von den Ausmaßen der Katastrophe, aber auch gerührt von der Münsteraner Hilfsbereitschaft an allen Schauplätzen war er am Ende seines Besuches. Kleine Gesten – große Wirkung, die Helfer freuten sich über die willkommene Stärkung und Abwechslung.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.