Wenn sich Pferd und Reiter rausputzen – Traditionsturnier K+K Cup startet morgen

Lesezeit: 1 Minute
(Foto: th)
Dressurreiter Patrik Kittel lobte die Organisation des Traditionsturniers. (Foto: th)

„Ich brenne so, dass es morgen endlich losgeht”, sagte Oliver Schulze Brüning, Veranstalter des K+K Cups, am Morgen. Von morgen bis einschließlich Sonntag sorgt eines der traditionsreichsten und ältesten Turniere Deutschlands für einen gebührenden Jahresbeginn.

Auch Bundestrainer Otto Becker freut sich auf das große Turnier: „Wir versuchen, aus unserem Nachwuchs immer noch ein wenig mehr an Leistung herauszukitzeln, hier in Münster ist immer eine immer eine knisternde und tolle Atmosphäre.”

Mit großen Prüfungen auf feinstem Niveau, der Bauern-Olympiade und Prüfungen für den dressur- und springsportlichen Nachwuchs und bietet das Turnier so ziemlich alles, was die Pferderegion Westfalen auszeichnet.

(Foto: th)
Einen niegelnagelneuen Volvo V40 gewinnt der Championatssieger. Im Bild (v.l.): Bundestrainer Otto Becker, Springreiterin Jana Wargers, K+K Cup Organisator Oliver Schulze Brüning, Dr. Kaspar Funke (Escon Marketing) und Dirk Bensmann (Agravis). (Foto: th)

„Münster hat so viele Sachen parat, die den Reitsport nach vorne bringen”, lobte Dressurreiter Patrik Kittel die herausragende Organisation der Traditionsveranstaltung, „das ist immer ein Termin, den ich gerne wahrnehme.”

Der Championatssieger gewinnt übrigens einen vom Autohaus Vovis gestifteten Volvo V40. „Da wurd ich doch schon leicht nervös, als ich den sah”, scherzte Bundestrainer Becker.

Entgegen anderslautender Meldungen gibt es – auch für morgen – noch Tickets, versichert Organisator Oliver Schulze Brüning.

K+K Cup in der Halle Münsterland, 7. – 11. Januar, Mittwoch ab 9:00 Uhr, dann täglich ab 8:00 Uhr, Ticketservice: 0170 / 8087079

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.