Himmel und Hölle in Münster Tatort-Schauspieler über den neuen Fall "Limbus" / Ausstrahlung am 8. November

Lesezeit: 3 Minuten
Beim Abendessen (v.l.): Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und Silke Haller (ChrisTine Urspruch). (Foto: WDR / Bavaria Fiction GmbH / Martin Valentin Menke)
Beim Abendessen (v.l.): Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl), Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) und Silke Haller (ChrisTine Urspruch). (Foto: WDR / Bavaria Fiction GmbH / Martin Valentin Menke)

Der neue Münster-Tatort „Limbus“ hat es wahrlich in sich. Gerichtsmediziner Boerne (Jan Josef Liefers) verunglückt mit seinem Auto schwer und sieht sein Leben an sich vorbeiziehen. Indes ringen die Ärzte im Krankenhaus um sein Leben und Kommissar Thiel (Axel Prahl) nimmt die Ermittlungen auf.

Nach einem Abendessen mit den engsten Kollegen verabschiedet sich Prof. Karl-Friedrich Boerne in den Urlaub, in Holland will er ein Buch über den Tod schreiben. Dort kommt er allerdings nicht an: Auf dem Weg erleidet er einen schlimmen Autounfall und wird mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Hauptkommissar Frank Thiel bezweifelt, dass es sich um einen Unfall handelt und dass Boerne bei vollem Tempo ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen sein soll. Obwohl Staatsanwältin Klemm (Mechthild Großmann) eigene Ermittlungen ausdrücklich verbietet, beginnt Thiel mit den Recherchen.

Björn Meyer (li.), Axel Prahl und Mechthild Großmann am Rande der Dreharbeiten zum Tatort "Limbus". (Foto: Michael Bührke)
Björn Meyer (li.), Axel Prahl und Mechthild Großmann am Rande der Dreharbeiten zum Tatort “Limbus”. (Foto: Michael Bührke)

Auch Silke „Alberich“ Haller (ChrisTine Urspruch) ist von der schrecklichen Nachricht sehr erschüttert. Sichtlich aufgelöst geht sie dennoch zur Arbeit. Hier muss sie sich an die Zusammenarbeit mit Dr. Jens Jacoby (Hans Löw), Boernes Urlaubsvertretung, erst noch gewöhnen. In Polizeipräsidium ist es ebenfalls wuselig. Nach dem Tod von Thiels Assistentin Nadeshda (Friederike Kempter) wird dieser jetzt von Mirko Schrader (Björn Meyer) unterstützt. Doch das Team ist noch nicht richtig eingespielt. So muss der Neue erst lernen, dass in der Mordkommission offensichtlich nicht die Staatsanwältin, sondern Kommissar Thiel das letzte Wort hat. „Sie sind MEIN Assistent“, macht dieser unmissverständlich klar. Dennoch ist Tatort-Hauptdarsteller Axel Prahl von seiner neuen rechten Hand positiv überrascht. „Er kocht den besten Kaffee der Welt, ist überraschend sportlich und weder auf den Kopf, geschweige denn auf den Mund gefallen“, so sein Urteil.

Jan Josef Liefers spielt Prof. Karl-Friedrich Boerne. (Foto: Michael Bührke)
Jan Josef Liefers spielt Prof. Karl-Friedrich Boerne. (Foto: Michael Bührke)

Für Boerne wird der neue Fall zur Grenzerfahrung. Schwer verletzt erkennt er, worauf es im Leben wirklich ankommt. Und dass sich vielleicht der eine oder andere von ihm nicht immer gut behandelt fühlte. Das lässt den sonst vermeintlich gefühllosen Professor nicht kalt. „Es ist eine Lektion in Demut und Vertrauen in seine Freunde, die der Professor hier lernen muss“, weiß Schauspieler Jan Josef Liefers und ist sich sicher: „Diese Erfahrung tut ihm ganz gut!“ Seine eigene Beschäftigung mit dem Leben und dem Tod geht schon etwas länger, wie Liefers erklärt. „Ich habe auch schon öfter meinen eigenen Tod in Filmen dargestellt. Es ist seltsam, aber eher beruhigend.“ Ob Boerne eher ein Kandidat für den Himmel oder die Hölle wäre? „Er würde sagen, dass er gerne in Münster bleiben würde, da hätte er genug von beidem.“

Tatort "Limbus" | 8. November 2020 | 20:15 Uhr | im ERSTEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.