Stadtmuseum erhält Fotosammlung von Ralf Emmerich Ein Schatz von fast einer Million Fotografien

Lesezeit: 1 Minute.
Zur Übergabe der Bildersammlung kamen (v.l.) Stadträtin Cornelia Wilkens, Ralf Emmerich und Dr. Barbara Rommé, Leiterin des Stadtmuseums Münster, zusammen. (Foto: Stadt Münster)
Zur Übergabe der Bildersammlung kamen (v.l.) Stadträtin Cornelia Wilkens, Ralf Emmerich und Dr. Barbara Rommé, Leiterin des Stadtmuseums Münster, zusammen. (Foto: Stadt Münster)

Wertvoller Zugewinn für das Stadtmuseum Münster: Der umfangreiche analoge und digitale Bestand des Fotografen Ralf Emmerich bereichert nun die Sammlung Fotografie. Die Aufnahmen entstanden seit den 1970er-Jahren bis heute. 

Nach einem Quereinstieg absolvierte Ralf Emmerich zu Beginn der 1980er-Jahre eine Fotografenausbildung und war seit 1984 als freiberuflicher Fotograf vor allem in den Bereichen Dokumentation, Portrait, Reportage, Reise, Architektur, Landschafts- und Theaterfotografie tätig. So hat er allein Dutzende von freien Theatergruppen in Münster über die Jahrzehnte fotografisch begleitet.

Es ist ein Schatz von fast einer Million Fotografien entstanden, der auch die freie Szene auf unvergleichliche Art und Weise festhält. Mit Emmerichs Werk erhält das Stadtmuseum Münster einen wichtigen Bestand, der die Sammlungen der Fotojournalisten wie Willi Hänscheid oder das künstlerische Werk von Berthold Socha hochwertig ergänzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.