Hoch hinaus beim Skyrun Münster

Lesezeit: 4 Minuten.
Veranstalter Stefan Spiekermann ist selber leidenschaftlicher Skyrunner. (Foto: th)
Veranstalter Stefan Spiekermann ist selber leidenschaftlicher Skyrunner. (Foto: th)

Mehr als 300 Läufer machen sich am Sonntag um 9:00 Uhr auf den Weg, um die 18 Etagen des LVM-Turms am Kolde-Ring zu erklimmen. Denn dann fällt der Startschuss für den 2. LVM-Skyrun in Münster.

Auch in diesem Jahr haben sich nicht nur mehr als 300 laufbegeisterte Breitensportler aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet, sondern das komplette Who is Who der nationalen und internationalen Towerrunning-Szene. „Wir erwarten neun Männer aus den Top 14 und drei Frauen aus den Top 10 der aktuellen Weltrangliste“, zeigt sich Stefan Spiekermann, Initiator und Veranstalter des LVM-Skyruns von der Resonanz begeistert. Gemeldet sind neben der Siegerin und dem Sieger des Vorjahres – Lenka Svabikova und Miroslav Burian – unter anderem der Slowake Tomas Celko, aktuell Weltranglistenzweiter. Aus Deutschland geht der international erfolgreiche Christian Riedl an den Start, im Frühjahr gewann er den renommierten Empire State Building Run Up.

Modus

Die Teilnehmer laufen in Abständen von 15 Sekunden los, um die 360 Stufen zu erklimmen. Nach diesem Durchlauf geht die Veranstaltung erst richtig los. Denn dann laufen die 128 Schnellsten dieser Qualifikationsrunde wiederum in Zweier-Duellen gegeneinander, und zwar der Qualifikationsschnellste gegen den Qualifikationslangsamsten. „Das“, so Spiekermann zu diesem Modus, „muss noch nichts bedeuten“, es gelte vielmehr, taktisch mit seinen Kräften zu haushalten. Schließlich geht der LVM-Skyrun in diesem Best-of-Modus weiter, bis am Ende im Finale der Sieger ermittelt wird. Die Finalisten werden dann in Summe 144 Stockwerke und 2.880 Stufen hinter sich haben.

Alles andere als chancenlos sind die Breitensportler. Dafür lieferten Margot Wyrwoll und Daniel Pugge den besten Beleg: Die Münsteranerin Wyrwoll (LG Brillux) setzte sich im Vorjahr bis ins Finale durch. Dort musste sich die Treppenlauf-Debütantin dann nur der Weltranglistenersten aus Tschechien geschlagen geben. Wyrwoll und Pugge gehen auch in diesem Jahr wieder an den Start

Feuerwehr-Wertung

Neu im Programm ist eine reine Firefighter-Wertung. Hier erklimmen Feuerwehrleute im selben Modus den Turm wie die „normalen“ Treppenläufer. Erschwerend kommt allerdings hinzu, dass sie dies in voller Feuerwehrmontur tun – “mit 20 Kilo schwerer Ausrüstung”, wie Veranstalter Spiekermann weiß, er ist selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr St. Mauritz / Werse-Laer. Über 75 Feuerwehrleute aus ganz Deutschland haben sich bereits vormerken lassen.

Versuchen Ihren Titel bei der 2. Auflage des LVM-Skyruns zu verteidigen: Die Sieger des Vorjahres Lenka Svabikova und Miroslav Burian. (Foto: Skyrun Münster)
Versuchen Ihren Titel bei der 2. Auflage des LVM-Skyruns zu verteidigen: Die Sieger des Vorjahres Lenka Svabikova und Miroslav Burian. (Foto: Skyrun Münster)

Für die Jüngsten: Kids-Skyrun 

Ebenfalls neu ist der Kids-Skyrun. Hier können die Jüngeren die 18 Etagen unter die Füße nehmen – ganz ohne Zeitmessung. Eine Belohnung gibt es in jedem Fall. Wer tatsächlich keine Puste mehr hat, darf den Lift nehmen – „ein Privileg, das den Kids vorbehalten bleibt“, sagt Spiekermann augenzwinkernd. Zur Anmeldung reicht eine E-Mail an info@lvm-skyrun-muenster.de. Eine Startgebühr wird nicht erhoben. Vor Ort sind Nachmeldungen bis 14:15 Uhr möglich, um 14:30 Uhr fällt hier der Startschuss.

Verglasung und Video-Leinwand machen Lauf erlebbar

Das Geschehen können die Zuschauer live erleben. Dafür bietet der LVM-Skyrun optimale Voraussetzungen: Im Gegensatz zu den meisten anderen Treppenläufen bietet der Turm der LVM-Versicherungen am Kolde-Ring durch seine 360°-Rundum-Verglasung dem Publikum die Möglichkeit, den Lauf von außen zu verfolgen. Der Start aller Läufe erfolgt zudem außerhalb des Turms. Die Starterinnen und Starter müssen also zunächst auf dem neu gestalteten Vorplatz Anlauf nehmen, um die 70 Meter Höhen- und 15 Grad Temperaturunterschied vom Erdgeschoss bis zum Ziel in Etage 18 unter die Füße zu nehmen. Das Geschehen aus dem Turm wird zudem auf eine Video-Leinwand übertragen und live kommentiert.

Ablauf

Der Start zu den Qualifikationsläufen erfolgt pünktlich um 9:00 Uhr, die Finalläufe sind für 15:10 Uhr angesetzt. Dazwischen stehen viele Schlag-auf Schlag-Duelle, die einen abwechslungsreichen Sporttag versprechen. Natürlich wird für das Publikum auch mit einem Rahmenprogramm gesorgt: Getränke und Verpflegung sind ebenso vor Ort geboten wie etwa Musik und Chearleader zum Anfeuern und eine Hüpfburg für die Kleinen.

Nachmeldungen sind am Sonntagmorgen zwischen 7:00 und 8:30 Uhr am Fuße des LVM-Turms möglich. Die Startgebühr beträgt 15€, diese beinhaltet neben dem Startplatz eine Medaille, ein Foto sowie die Getränkeversorgung im Zielbereich. Für kostenlose Massagen ist gesorgt.

www.lvm-skyrun-muenster.de

[embedyt] http://www.youtube.com/watch?v=9Twsm1V1kok[/embedyt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.