Schallern im Beis Das Online-Musik-Festival an Karsamstag. Mit Künstlerinnen und Künstlern aus Münster, für Münster

Lesezeit: 4 Minuten

Die Konzertsäle sind überall leer, Auftritte, Partys und Tanzveranstaltungen fallen aufgrund der Quarantäne aus. Doch gerade Musik hat die Macht aufzuheitern und gute Stimmung zu verbreiten. „Nur weil wir die Musik nicht außerhalb der eigenen vier Wände genießen können, heißt das nicht, dass wir darauf komplett verzichten müssen“, sagt ALLES MÜNSTER-Chefredakteur und -Gründer Thomas Hölscher. Gemeinsam mit seinem Gründerkollegen Stephan Günther hat er ein Projekt aus der Taufe gehoben, um die Münsteranerinnen und Münsteraner mit Musik zu versorgen: „Schallern im Beis“.

Für das Online-Festival der Domstadt hat ALLES MÜNSTER bekannte münsterische Größen der lokalen Musikszene gewinnen können. „So wurde Schallern im Beis ein Festival mit Musikern aus Münster und für Münster“, betont Chefredakteur Stephan Günther. Vom Online-Festival am Karsamstag (11. April) waren die angesprochenen Künstlerinnen und Künstler sofort begeistert. Geplant sind sieben Konzerte, die aufeinanderfolgend im Stream auf Facebook zu sehen und natürlich zu hören sind. Mit von der Partie ist unter anderem der berühmte münsteraner Sänger, Musiker und Songwriter Dr. Ring Ding. „Am liebsten würde ich alle Fans persönlich besuchen. Jetzt machen wir das halt virtuell und schallern am Karsamstag umso doller. Ich freue mich auch schon sehr auf die Darbietungen der Kolleginnen und Kollegen“, so Ring Ding.

Musikalisch geht es von Country, Folk, Indie- und World-Pop über Rap und Reggae bis hin zu Dancehall. Die Motivation der Musiker für „Schallern im Beis“ ist enorm. Ich find’s cool, dass wir durch Schallern im Beis den eingeschränkten Alltag mit Livemukke ein wenig aufpeppen können. Das stärkt nicht nur das Gemeinschaftsgefühl, sondern bringt auch Kultur in die Wohnzimmer von Münster“, schwärmt Musikerin Van de Forst, die gemeinsam mit Michael Voss auftreten wird.

Corona ist nicht das Ende der Musik

Natürlich ist #wirbleibenzuhause das Haupt-Thema für das Online-Festival. „Corona ist nicht das Ende unserer Musikkultur. Ich möcht ein klares Zeichen für Kunst und Kreativität in diesen besonderen Zeiten setzen und die Zuschauer einladen auf eine musikalische Weltreise mitzukommen. Das Konzert dient auch der Vorstellung des neuen Songs “Alle Zeit der Welt”, der sich konkret auf die Quarantäne-Konsequenzen in unserer Gesellschaft bezieht“, erklärt Ronja Maltzahn (Worldpop aus Münster). Weiter Musik zu machen und sich der Öffentlichkeit zu präsentieren treibt viele an, die bei dem Festival live dabei sind. Vanessa Voss dazu: Ich will positive Energie in eure Wohnzimmer versprühen und egal, ob ihr in Münster seid oder woanders, in dieser schweren Zeit Freude bereiten mit meiner Musik. Und ich freue mich auf alle, die mit dabei sind.”

Euer Einschalten unterstützt Künstler

Die größte Unterstützung haben die Musiker, wenn viele Münsteranerinnen, Münsteraner und natürlich Konzertbesucher aus der Region einschalten und live die schönen Gratis-Konzerte aus den Wohnzimmern verfolgen. „Ich freue mich darauf, ein “Live-Stream-Konzert” für die Leute zu spielen. Gerade, wenn man sehr viel Zeit zuhause verbringt, ist Abwechslung wichtig. Sicherlich kann der ein oder andere auch im Nachgang des Konzerts noch ein bisschen Hirnschmalz auf die Inhalte anwenden“, freut sich Rapper Pray auf den Abend.

Eine Auffassung, die viele Musiker teilen, so auch Late Night Call: „Wir haben uns sehr gefreut über die Anfrage, bei Schallern im Beis mitzumachen. Das ist eine tolle Möglichkeit für uns, weiterhin Musik für euch zu machen, und wir freuen uns, für ein bisschen Abwechslung in dieser Zeit sorgen“. 

Ein Line-Up für alle Musik-Geschmäcker

“Schallern im Beis” startet um 18.45 Uhr, die sieben Konzerte werden jeweils auf den Facebook-Seiten der Künstler gestreamt. Und so sieht das komplette Line-Up aus:

18:45 – Eröffnung durch ALLES MÜNSTER

19:00 – Ronja Maltzahn, Worldpop

19:30 – Vanessa Voss, Singer-Songwriterin

20:00 – Late Night Call, Synth Rock-Pop

20:30 – The Acccoustics, Girlpower-Pop

21:00 – Van de Forst und Michael Voss, New Country

21:30 – Dr. Ring Ding, Reggae und Dancehall

22:00 – PRAY, Rap und Hip Hop

Das Schönste: Alle Künstlerinnen und Künstler treten unentgeltlich auf. ALLES MÜNSTER bedankt sich ganz herzlich bei allen Musikerinnen und Musikern und bei den Unterstützern gastro.ms und bei Studio AUCKZ.

Übrigens: Münsteraner haben es sicher erkannt, „Schallern im Beis“ – das sind Worte aus der Masematte, Schallern = singen, musizieren; Beis = Haus, zuhause.

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/692182448273921/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.