Rikschafahrer bei Unfall schwer verletzt Beim falschen und zu schnellen Abbiegen von der Hafenstraße in die Von-Steuben-Straße kollidierte Autofahrer mit einer Rikscha, Verkehrszeichen und einer Ampel

Lesezeit: 2 Minuten.
Beim falschen und zu schnellen Abbiegen von der Hafenstraße in die Von-Steuben-Straße demolierte am späten Samstagabend ein Autofahrer Verkehrszeichen und Ampel und verletzten einen Rikschafahrer schwer. (Archivbild: Thomas Hölscher)
Beim falschen und zu schnellen Abbiegen von der Hafenstraße in die Von-Steuben-Straße demolierte am späten Samstagabend ein Autofahrer Verkehrszeichen und Ampel und verletzten einen Rikschafahrer schwer. (Archivbild: Thomas Hölscher)

Am späten Samstagabend ereignete sich beim Einbiegen zweier Autofahrer von der Hafenstraße in die Von-Steuben-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein 27-jähriger Rikschafahrer aus Münster schwer verletzt wurde. Der Straßenabschnitt blieb in beiden Fahrtrichtungen für ca. 2,5 Std. gesperrt.

Laut Mitteilung der Polizei fuhr am Samstag gegen 23:25 Uhr ein 45-jähriger Münsteraner mit seinem Mercedes-Transporter die Hafenstraße aus Richtung Albersloher Weg kommend in Richtung Ludgeriplatz. An der Kreuzung Hafenstraße/Von-Steuben-Str./Frie-Vendt-Str. bog er nach rechts in die Von-Steuben-Straße ab. Hierbei benutzte er den Rechtsabbiegerfahrstreifen der Hafenstraße.

Zeitgleich befuhr ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Senden mit seinem PKW der Marke Audi die Hafenstraße in gleicher Fahrtrichtung. An der Kreuzung befand er sich auf dem Geradeausfahrstreifen der Hafenstraße links neben dem Transporter des 45-jährigen. Von dort versuchte er mit höherer Geschwindigkeit ebenfalls nach rechts in die Von-Steuben-Str. einzubiegen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr auf die Mittelinsel auf und kollidierte mit den dortigen Verkehrszeichen und einem Ampelmast.

Anschließend kollidierte er mit einer Fahrradrikscha, die gerade auf der Busspur fuhr, die direkt neben der Mittelinsel entlangführt. Die Fahrradrikscha kippte wegen des Zusammenpralls auf die Seite und ihr 27-jähriger Fahrer aus Münster wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Bei dem Unfall verletzte sich der Rikschafahrer so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden und auch stationär bleiben musste.

Der 26-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Auf der Polizeidienststelle wurde ihm eine Blutprobe entnommen, die Polizei hat seinen Führerschein direkt einbehalten und ihm das Autofahren bis auf weiteres untersagt. Laut Polizeimeldung entstand bei dem Verkehrsunfall ein Gesamtsachschaden von ca. 45.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Versorgung, Bergung und Abtransport des Verletzten, Sicherstellung und Abtransport der unfallbeteiligten Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen, Reinigung der Unfallstelle und Absicherung der beschädigten Verkehrszeichen und der Ampelanlage blieb die Von-Steuben-Str. in beiden Fahrtrichtungen für ca. 2,5 Std. gesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.