Musikszene Münster AUFGEPASST – hier kommt JayK

Rapper JayK mit ALLES MÜNSTER an seinem Lieblingsspot. (Foto: th)
Rapper JayK mit ALLES MÜNSTER an seinem Lieblingsspot. (Foto: th)

Münster ist ja musikalisch breit aufgestellt, auch in Sachen Rap?  Wir möchten euch heute den Newcomer JayK aus Münsters Rap-Szene vorstellen.

Mit seinen Jungs chillt JayK, der mit bürgerlichem Namen Jaspar heißt, am Hafen. Dort kann man ihn vorzugsweise an schönen Tagen auf der B-Side antreffen, wo er auch in seinen Videos zu sehen ist. Fast schon logisch, dass wir uns auf der Kaimauer trafen, um uns mit dem smarten Rapper zu unterhalten.

„Seit ich denken kann, mache ich schon Musik“, sagt JayK, denn seine Eltern legten großen Wert auf musikalische Früherziehung. Darum lernte er bereits im Alter von sechs 6 Jahren Gitarre spielen. Durch die positiven Rückmeldungen aus seinem Bekannten- und Freundeskreis, war der Ansporn groß, weiterzumachen. Vor der Karriere steht jedoch erst einmal der Abschluss seiner Tischlerausbildung und ein anschließendes Studium.

JayK (re.) erzählt, ALLES MÜNSTER Redakteur Tobi Müller lauscht. (Foto: th)
JayK (re.) erzählt, ALLES MÜNSTER Redakteur Tobi Müller lauscht. (Foto: th)

Trotz des ungeplanten Erfolges seines Youtube-Videos „Kid„, welches mittlerweise fast 15.000 Klicks hat, ist JayK weiterhin bodenständig, „ich mache erstmal just-for-fun weiter“, sagt er. Alles andere als abgehoben ist der 20-Jährige also und bleibt auf dem Teppich, was ihn noch sympathischer macht.

Mac Miller und Wiz Khalifa gehören zu seinen musikalischen Vorbildern, aber auch deutscher Rap ist ein Thema für den Münsteraner. Dort stehe jedoch eher der Beat im Vordergrund. Es gab aber auch eine Zeit, bevor JayK die Liebe zum Rap für sich entdeckte. „Ich habe Gitarre in unserer Band ‚Good Brand‘ gespielt“, erinnert er sich zurück, „da haben wir englisch-sprachigen Rock-Pop gespielt.“ Schon dort arbeitete er mit seinem Kumpel Max zusammen, der fast alle Beats für sein Mixtape produziert hat.

Es ist mir wichtig, mich nicht für andere verbiegen zu müssen. (JayK)

 

Münsters Newcomer JayK. (Foto: th)
Münsters Newcomer JayK. (Foto: th)

Momentan ist die Medienlandschaft voll mit Casting-Shows und ähnlichen Formaten. Für JayK kommt dies aber erst mal nicht in Frage, bei einem Independent-Label wäre er wohl besser aufgehoben. „Klar hätte ich gerne eine große Promo-Kamapgne, aber es ist mir wichtiger, ich selbst zu bleiben und mich nicht für andere verbiegen zu müssen.“

Die Texte des jungen Rappers haben übrigens nichts mit den üblichen Klischees über deutschen Hip-Hop zu tun, bei JayK sucht man Schimpfwörter oder Ghetto-Geschichten vergebens. Der charismatische Musiker rappt von dem, was ihm Spaß macht. Da er nicht vorhat, Münster in nächster Zeit zu verlassen, sind wir uns sicher, noch eine Menge neuer Songs von ihm zu hören und sind gespannt, wie es für ihn weitergeht.

Mehr zum Thema: JayK auf seiner Facebook-Seite und Youtube 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.