Drehstart für neuen Münster-Tatort

Lesezeit: 1 Minute.
Die Dreharbeiten für den Münster-Tatort mit Axel Prahl (li.) gehen in die nächste Runde. (Archivbild: th)
Die Dreharbeiten für den Münster-Tatort mit Axel Prahl (li.) gehen in die nächste Runde. (Archivbild: th)

Gestern sind die Dreharbeiten den nächsten Münster-Tatort gestartet. „Fußpilz“, so heißt die neue Folge, führt Kommissar Thiel und Gerichtsmediziner Boerne in den tiefen Wald. Dort haben Arbeiter die sterblichen Überreste einer jungen Frau entdeckt, die eigentlich schon vor zwei Jahren in ihre moldawische Heimat zurückkehren wollte. 

Was machen denn Professor Karl-Friedrich Boerne und Frau Staatsanwalt gemeinsam auf dem Tanzparkett? Kommissar Frank Thiel kann sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. Auch ihn hat es in die Tanzsportgemeinschaft Münster verschlagen – allerdings aus beruflichen Gründen. Bei der im Wolbecker Wald gefundenen Leiche handelt es sich um die Tänzerin Elmira Dumbrowa. Sie gehörte zur Lateinformation des Vereins. Ihre ehemaligen Tanzpartner sind geschockt von der Nachricht dass die junge Moldawierin ermordet wurde. Doch zum Trauern bleibt ihnen keine Zeit. Sie stehen kurz vor einem wichtigen Wettkampf, der sie in die Spitzenklasse des deutschen Tanzsports katapultieren könnte. Doch dann wird im Wald in der Nähe des Tatorts ein abgetrennter Männerfuß gefunden…

Wieder mit dabei sind auch wieder ChrisTine Urspruch als „Alberich“, Friederike Kempter als Kommissarin Nadeshda Krusenstern und Claus D. Clausnitzer als “Vaddern” Herbert Thiel. Das Drehbuch stammt wieder vom bewährten Autorenduo Stefan Cantz und Jan Hinter, die schon den ersten Fall des Münsteraner „Tatort: Der dunkle Fleck“ (2002) geschrieben hatten. Lest hier unser Interview mit den beiden.

Die Dreharbeiten laufen bis 4. Dezember 2015 in Münster, Köln und Umgebung. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Stephan Günther
Social

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.