Kultur im Lockdown Projekt der Stadtteil Offensive Hiltrup e. V. präsentiert "SoloSounds": Live-Konzerte online aus dem Kulturbahnhof Hiltrup

Lesezeit: 1 Minute.
Michael Mühlmann tritt als erster Künstler in der Reihe "SoloSounds im Kulturbahnhof Hiltrup" auf. (Foto: Norbert Piontek)
Michael Mühlmann tritt als erster Künstler in der Reihe “SoloSounds im Kulturbahnhof Hiltrup” auf. (Foto: Norbert Piontek)

Für die Zeiten des Lockdowns haben sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kulturbahnhofs Hiltrup ein besonderes Angebot für ihr Publikum ausgedacht. Das Projekt der Stadtteil Offensive Hiltrup e. V. präsentiert Live-Konzerte von Solisten online aus dem Kulturbahnhof Hiltrup.

Hierfür stehen derzeit dem Kulturbahnhof Hiltrup eng verbundene Musiker für einige musikalische Beiträge bereit. Produziert und aufgenommen wird das Ganze im leeren Saal des ansonsten geschlossenen Kulturbahnhof Hiltrup und steht unter dem Motto: “SoloSounds im Kulturbahnhof Hiltrup”. Mit diesen kleinen Konzerten richten die einzelnen Künstler nicht nur musikalische Grüße aus, es soll auf diese Weise auch ein kleines kulturelles Leuchtfeuer in den Wochen des Lockdowns aufrecht erhalten werden. “Dieses Feuer wird weiterhin leuchten,” versprechen die Organisatoren, die bereits die nächsten “SoloSounds im Kulturbahnhof Hiltrup” planen.

Gestartet wird am Montag, 11. Januar 2021, zunächst mit dem münsterschen Musiker Michael Mühlmann, der Songs von Reinhard Mey, Paul Simon und John Lennon auf seine Art interpretiert. Die Beiträge werden immer auf der Homepage des Kulturbahnhof Hiltrup zu finden sein, also unter www.kulturbahnhof-hiltrup.de. “Das Ganze ist kostenlos und selbstverständlich komplett virusfrei!”, versprechen die Organisatoren in ihrer Ankündigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.