„backSTAGE“ verspricht einen Blick hinter die Kulissen

Lesezeit: 4 Minuten.
Das Ensemble der Show "backSTAGE" im GOP Münster. (Foto: GOP)
Das Ensemble der GOP-Show “backSTAGE”. Hinten (v. l.): Duo Funkoholicks (Pole), Cyril Rabbath (Jonglage), Kaleen McKeeman (Strapaten), Duo Minja (Kontorsion), Betty Brawn (Strong Lady). Vorne: Ludger K. und Christian Hirdes (Moderation). Nicht auf dem Bild: Juana Beltran (Handstand). (Foto: GOP)

Waghalsige Artisten, gelenkige Akrobaten, geschickte Jongleure, bezaubernde Choreographien – gespickt mit gewollt humoriger Moderation und etwas nie Dagewesenem: Die neue Show „backSTAGE“ im GOP Münster soll einen Blick hinter die Kulissen zeigen. Das Publikum erfährt, was bei den Proben passiert und wie sich die Künstler vorbereiten.

Aber nur kurz. Denn als die Show beginnt, ist das Publikum nicht mehr “backstage”, sondern mittendrin. Durch den Abend führen die Moderatoren und Comedians Ludger K. und Christian Hirdes.

Juana Beltran: Handstand. (Foto: Wim Lanser)

Doch noch bevor sie die Bühne betreten, beginnt für die Gäste der Abend. Die vielen kleinen Lampen an den Wänden und auf den Tischen beleuchten Bühne und Saal gleichermaßen. Die Stimmung ist schon jetzt ein bisschen magisch, der Saal voller Menschen, die zusammensitzen, sich unterhalten, etwas trinken. Mit sich und dem Essen beschäftigt, das nun nach und nach zu den Tischen gebracht wird, beachtet kaum jemand, was auf der Bühne passiert. Da, wo sonst ein schwarzer Vorhang die Bühne verdeckt und sich erst hebt, wenn das Saallicht gedimmt und die Scheinwerfer auf die Bühne gerichtet werden, dehnen sich bereits die Künstler, proben Handstand und andere Figuren. Einer sitzt mit Kopfhörern daneben, ein Kind läuft über die Bühne. So geht es vermutlich bei Proben zu. Auch die Künstlerwohnungen, die Kantine oder der Hintereingang sollen zur Kulisse werden, das geschieht aber nur in den Köpfen der Gäste, die den Raum nicht verlassen.

Ludger K. spricht das Publikum zunächst als Praktikanten an, die sich im GOP beworben haben. Nun dürfen sie die Generalprobe der Show sehen. Es ist nur zu perfekt, um wie Proben zu wirken. Später werden sie gebeten, so zu tun, als seien sie echtes Publikum. Verwirrend. Zwischen den komödiantischen Parts der Moderatoren, sind die bezaubernden Shows der Künstler jedes Mal ein Lichtblick.

Duo Funkoholicks: Chinese Pole. (Foto: GOP)

Wie die Australierin Betty Brawn, die „Strong Lady“. Sie hat Fans im Publikum, noch bevor sie aus selbigem zwei unfreiwillig Freiwillige in ihre Show einbindet. Mit Hilfe zweier Männer demonstriert sie ihre Kraft. Sie nimmt den größeren, der sie um zwei Köpfe überragt, Huckepack. Der andere stellt sich – während sie mit dem Kopf und den Füßen auf zwei Balken liegt – auf ihrem Bauch. Das alles umrahmt sie gekonnt mit Humor und einem charmanten australischen Akzent. Als das Licht nach kurzer Pause wieder gedimmt wird und die Bühne nur so hell erstrahlt, wie von einem Sternenhimmel, verzaubert Kaleen McKeemann mit anmutig fließenden Bewegungen an den Strapaten (Bänder für Luftakrobatik) das Publikum. Die Kraft, die ihre Performance sicherlich erfordert, merkt man ihr in keinem Moment an. Es wirkt eher, als würde sie sich zu der klangvollen Musik einfach treiben lassen.

Auch das Duo Minja schafft es, das Publikum zu entführen. Zu argentinischer Musik biegen und formen die beiden Finninnen ihre Körper und verweben sich mit einer faszinierenden Leichtigkeit ineinander. Bei dem Duo Funkoholicks liegt dagegen im wahrsten Sinne Sex in der Luft. Denn zu stimmungsvoller französischer Musik, küssen und bewegen sich Konstantin Gvozdetskiy und seine Partnerin Victoria Bilyauer spielerisch und mit erstaunlicher Leichtigkeit in luftiger Höhe an einer Polestange. Nicht bloß einen einfachen Handstand macht Juana Beltran. Die Handstandakrobatin aus Argentinien bewegt ihren Körper stark und anmutig, ruhig und perfekt – ohne sichtbare Anstrengung.

„backSTAGE“ ist ein Wechsel zwischen komödiantischer Moderation, die mit teils platten Witzen und deutschen Musikstücken der Comedians gestreckt nicht ganz überzeugt sowie verzaubernder Akrobatik und amüsanten Acts, die so begeistern, dass es sich lohnt, einen ganz sicher schönen Abend im GOP beim Varieté „backSTAGE“ zu verbringen.

Die Show „backSTAGE“ läuft noch bis zum 31. Dezember 2017 im GOP Varieté-Theater Münster. Tickets gibt es unter 0251 490 9090 oder online.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.