Es lebe die Kopie! Am 10. Juni zeigt das Theater im Pumpenhaus die Uraufführung der neuen Produktion „BLADERUNNER!“ des kubanischen Choreographen Julio César Iglesias Ungo

Choreograph Julio Cesar Iglesias Ungo bringt die täuschend menschlichen Androiden aus Ridley Scotts SF-Klassiker „Blade Runner“ auf die Bühne. (Foto: Hans van den Broeck)
Choreograph Julio Cesar Iglesias Ungo bringt die täuschend menschlichen Androiden aus Ridley Scotts SF-Klassiker „Blade Runner“ auf die Bühne. (Foto: Hans van den Broeck)

Wenn der Name Julio César Iglesias Ungo im Spielplan des Theaters im Pumpenhaus erscheint, wird es spannend! Diesmal nimmt sich der kubanische Tänzerchoreograph und Bilderschöpfer zusammen mit dem Niederländer Hans van den Broeck einen legendären Sciencefictionfilm vor: in „BLADERUNNER!“ geht es um Replikanten – menschenähnliche Androiden, die ihre Schöpfer übertreffen wollen. Nach der Uraufführung am Freitag, 10.Juni, folgen weitere Aufführungen am Wochenende.

Wir schreiben das Jahr 2022. Die Replikanten sind noch immer unter uns. Gekommen, um zu bleiben. Eigentlich war ihnen eine nur eine kurze Lebensspanne bestimmt, eine begrenzte Batterie. Aber jetzt treten sie an, um ihre Schöpfer zu übertreffen. Sie studieren die Menschen. Ihre flüchtigen Moralvorstellungen, ihre Hierarchie-Hörigkeit, ihren modus operandi. Sie sind bereit für eine Meuterei – und tauschen die Welt aus.

In der jüngsten Arbeit des kubanischen Choreographen Julio César Iglesias Ungo begegnen wir den täuschend menschenähnlichen Androiden aus einem der größten Sciencefiction-Klassiker überhaupt wieder – Ridley Scotts „Blade Runner“ aus dem Jahr 1982. Zusammen mit dem Niederländer Hans van den Broeck, der seine Karriere bei Alain Platels Compagnie les ballets C de la B begonnen hat, begibt er sich in einen die Sinne verwirrenden Kosmos der Kopien. Und spürt der Frage nach, wie weit der Mensch sich fortentwickeln lässt – bevor die Seele zerfällt.

Julio César Iglesias Ungo, der seit Jahren regelmäßig im Pumpenhaus gastiert, hat zu Recht einen Ruf als David Lynch des Theaters und bildgewaltiger Nachtseiten-Virtuose. Mit „BLADERUNNER!“ setzt er den künstlerischen Weg fort, den soghafte Theater-Trips wie „INVISIBLE WIRES“ oder „THE HIDDEN DOOR“ eröffnet haben, letzteres die Geschichte zweier Talkradio-Hosts einer Mitternachtsshow, die sich in einer selbst gesponnenen Gruselstory verirren. Zuletzt war von Ungo – vormals Tänzer bei Wim Vandekeybus und Samir Akika – unter anderem das Duo „THE WELL IN THE LAKE“ zu sehen.

Uraufführung am Freitag (10.Juni), weitere Aufführungen am Samstag und Sonntag (11. und 12. Juni), jeweils um 20 Uhr.
Vorverkauf: www.pumpenhaus.de, WN-Ticket-Shop, alle VVK Stellen von localticketing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.