Freakshow im GOP Varieté-Theater Münster

Die „Freaks“ der gleichnamigen Show zeigen im GOP Varieté-Theaters Münster noch bis März ihr Können. (Foto: GOP)

Die neue Show des GOP Varieté-Theaters Münster „Freaks“ soll an Kuriositätenshows auf mittelalterlichen Jahrmärkten erinnern und ist dabei gespiekt mit Einflüssen aus dem Gruselkabinett. Aber das ist nur die Inszenierung des neuen Show-Mottos. Denn jeder „Freak“ zeigt sein ganz eigenes mehr oder weniger freakiges Können – von biegsamen Körpern über Flugakrobatik bis zum Schlucken von Schwertern.

„Wir haben keine ‚Original-Freaks‘, also weder einen Liliputaner, noch zwei zusammengewachsene Zwillinge. Früher gab es das. Aber das wäre ja langweilig. Unsere Freaks sind einfach anders und das macht die Show so besonders“, sagt Regisseur Detlef Winterberg bevor die Show beginnt.

Bei einzelnen Nummern werden auch die Zuschauer mit einbezogen. (Foto: so)
Bei einzelnen Nummern werden auch die Zuschauer mit einbezogen. (Foto: so)

Der britische Sänger und Komponist Elyas Khan sitzt in einer kleinen Jahrmarkt-Bude und begleitet die Künstler mit Gitarrenklängen und Gesang: eine Schwertschluckerin, Luft- und Seilakrobaten, eine Spinnenfrau und eine Frau ohne Knochen – zwischendrin ein kleiner Mann, der für die komische Note der Freakshow verantwortlich scheint.

Sébastien Tardif aus Kanada verleiht der Show eine ganz spezielle Komik.(Foto: so)
Sébastien Tardif aus Kanada verleiht der Show eine ganz spezielle Komik. (Foto: so)

Bronwen Pattison heißt die biegsame Frau aus Neuseeland. Die ungewöhnliche Biegsamkeit, durch die sie ihren Körper, oder nur Teile davon, in der Luft und am Boden mit scheinbarer Leichtigkeit in alle möglichen Richtungen bewegen kann, ist faszinierend anzusehen. Doch um noch „freakiger“ zu erscheinen, trägt sie weiße Kleidung, die, zusammen mit ihrem „irren Blick“ und einer Puppe in ihrem Arm, an einen Horrorstreifen erinnert. Diese Mischung aus Zirkus, Akrobatik, Jahrmarkt und einer Art Rocky Horror Picture Show untermalt auch MisSa Blue, wobei sie auf eine völlig andere Art freakig ist. In glamouröser Abendgaderobe schmückt sie ihre Schwertschluck-Kunst mit lockeren Showeinlagen und Interaktion mit dem Publikum. Ein Messer brennt, eins ist gekrümmt, ein drittes holt eine Zuschauerin aus der zweiten Reihe wieder aus ihr heraus. Das ist weniger spannend, als unterhaltsam.

Wilder geht es dagegen bei dem Duo Vladimir zu. Die Vorstellung der beiden Ukrainer begeistern das Publikum. Aber gemeinsam mit Kateryna Snitko – als Trio Trilogy – können sie ihren Auftritt sogar noch toppen, wenn Kateryna mit Schrauben und Salti durch die Luft wirbelt und perfekt von Vladimir und Vladimir wieder aufgefangen wird. Der Aufritt der Drei erntet den lautesten Applaus an diesem Abend. Wenn auch das Duo Hand 2 Stand mit ihrer luftig-eleganten Darbietung am Tuch und Seil für ähnlich gute Stimmung im Saal sorgt.

Die Show „Freaks“ läuft noch bis zum 11. März 2018 im GOP Varieté-Theater Münster. Tickets gibt es unter 0251 490 9090 oder online.

Fotos: GOP

Print Friendly, PDF & Email
Tanja Sollwedel

Tanja Sollwedel

(so) - Redakteurin bei ALLES MÜNSTER
Tanja ist gelernte Krankenschwester und Medizinjournalistin. Klar, dass sie sich bei ALLES MÜNSTER hauptsächlich um alle Themen kümmert, die mit Gesundheit und Wohlbefinden zu tun haben. Die gebürtige Münsteranerin stellt ihr Talent aber auch hier und da hinter der Kamera unter Beweis und verlässt ihr Ressort auch schon einmal für Veranstaltungs- oder Konzertberichte.

so@allesmuenster.de
Tanja Sollwedel

Letzte Artikel von Tanja Sollwedel (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.