Straßenkünstler-Festival lockt in den Zoo

Organisator Nicolas Leibel (2.v.r.) mit (v.l.) Stefanie Heeke, Dr. Thomas Wilms und Christoph Nientiedt vom Allwetterzoo. (Foto: th)
Organisator Nicolas Leibel (2.v.r.) mit (v.l.) Stefanie Heeke, Dr. Thomas Wilms und Christoph Nientiedt vom Allwetterzoo. (Foto: th)

Am ersten Juli-Wochenende steht im Allwetterzoo wieder die Straßenkunst im Mittelpunkt. Das „Internationale Straßenkünstler-Festival“ geht in diesem Jahr in die sechste Runde. 

Nicht nur die faszinierende tierische Vielfalt wird am 2. und 3. Juli im Allwetterzoo präsentiert: dreißig Künstler und Acts aus unterschiedlichsten Genres zeigen zudem die Bandbreite der weltweiten Straßenkunst-Kultur. Organisator Nicolas Leibel hat für das sechste Festival Akteure aus 14 Ländern gewinnen können, die ein buntes Programm aus Musik, Theater, Comedy, Jonglage und Artistik darbieten.

„Natürlich stehen die Hauptbewohner des Zoos weiterhin an erster Stelle“, versichert Leibel, „wir nehmen Rücksicht auf jedes einzelne Tier.“ Denn nicht jedes Tier kann mit lauter Musik oder schnellen Bewegungen umgehen, der asiatische Buntmarder reagiert auf Stress sogar gerne mit Ohnmacht. Daher ist bei der Wahl der zehn Künstler-Standorte stets Fingerspitzengefühl gefragt.

Einige besondere Highlights möchten wir euch kurz vorstellen. Das Duo Nick & June aus Nürnberg bringt lässigen Pop mit melancholischem Folk zusammen, Ninja Man ACE-K aus Japan mischt asiatische Kampfkunst mit Jonglage. EL GRAN ENANO aus Uruguay wird seinen H2o-Boom zeigen: einen Mix aus Wasser, Feuer und der Unendlichkeit der Elemente. Eröffnet wird das Programm von El Gran Enano mit einem interaktivem Spiel, indem allmählich immer mehr und mehr Ballons in verschiedenen Formen und Farben auftauchen. Mehl, Ping-Pong-Bälle, Nadeln und verschiedene andere gefährliche Gegenstände zeigen diverse Möglichkeiten, Ballons zu verwenden, die immer enden in einem „Boom“.

Alle Künstler des Straßenkünstler-Festivals bekommen lediglich eine kleine Antrittsgage. Wem also eine Performance besonders gut gefallen hat, der honoriert das mit ein wenig Kleingeld getreu dem Motto „Geld im Hut tut Künstlern gut„. Es ist übrigens inzwischen zur Tradition geworden, dass die teilnehmenden Künstler in privaten Unterkünften übernachten, viele der internationalen Gäste schätzen die persönliche Begegnung und den Dialog mit den Münsteraner Familien. Für dieses Jahr werden noch Übernachtungsmöglichkeiten für das Festival-Wochenende gesucht. Wer also noch eine Schlafmöglichkeit zur Verfügung stellen kann, meldet sich unter der Adresse info@zookuenstler.de.

Für Zoo-Chef Dr. Thomas Wilms hat das Festival Premiere. „Ich mag die Verknüpfung von Straßenkunst und Zoo“, erklärt er, „wir werden diese Veranstaltung in den nächsten Jahren auf jeden Fall beibehalten.“ Der Vertrag für 2017 ist bereits unterschrieben.

Straßenkünstler Festival | 2. & 3. Juli | 11:00 - 18:00 Uhr | www.zookuenstler.de
Es gelten die regulären Eintrittpreise des Allwetterzoos.

 

Print Friendly, PDF & Email
Thomas Hölscher
Social

Thomas Hölscher

(th) - Gründer bei ALLES MÜNSTER
Münsterjunge. Gemeinsam mit Stephan Günther Gründungspapa von ALLES MÜNSTER. Seitdem Schreibtischtäter, Fotoonkel und Mädchen für alles.

le-tom.de | Fotografie

th@allesmuenster.de
Thomas Hölscher
Social

Letzte Artikel von Thomas Hölscher (Alle anzeigen)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.