Riskantes Wende-Manöver auf der A1

Ein Polizeiwagen stoppte am Morgen einen Transporter, dessen Fahrer offensichtlich verwirrt war. (Symbolbild: CC0)

Ein Polizeiwagen stoppte am Morgen einen Transporter, dessen Fahrer offensichtlich verwirrt war. (Symbolbild: CC0)

Polizisten stoppten am frühen Morgen einen verwirrten, nur mit einer Hose bekleideten, 29-jährigen Münsteraner in seinem VW T4 auf der Münzstraße. Der Transporter war zuvor einem Lkw-Fahrer auf der Autobahn 1 bei Münster aufgefallen, als er ihn zuerst in Richtung Bremen überholte, dann plötzlich auf der Fahrbahn wendete und ihm entgegenfuhr.

Kurze Zeit später überholte der VW T4 den Lkw wieder in vorgeschriebener Fahrtrichtung. Der 39-jährige Lkw-Fahrer aus Wuppertal reagierte sofort und verständigte die Polizei. Weiterhin meldete er, dass der Transporter am Kreuz Münster Nord in Richtung Münster abgefahren sei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung erblickten Polizisten das Fahrzeug auf der Steinfurter Straße in Höhe des York-Ringes und gaben Stopp-Zeichen.

Daraufhin missachtete er zwei rote Ampeln und fuhr über die Straße Neutor bis zur Münzstraße. Hier hielt der 29-Jährige mit seinem Fahrzeug an. Bei der Kontrolle machte der junge Mann einen stark verwirrten Eindruck und hatte einen starren Blick. Im Inneren des Fahrzeuges fanden die Polizisten zudem Drogenutensilien. Die Beamten nahmen den Münsteraner mit zur Wache. Dort wurde der 29-Jährige durch einen Arzt untersucht und musste eine Blutprobe abgeben. Er befindet sich nun zur weiteren Behandlung in einem Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.

Print Friendly, PDF & Email
(POL-MS)
Social

(POL-MS)

Unsere Polizeimeldungen erhalten wir direkt von der Pressestelle der Polizei Münster.
(POL-MS)
Social

(POL-MS)

Unsere Polizeimeldungen erhalten wir direkt von der Pressestelle der Polizei Münster.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.