Deutsch lernen vor Münsters Skulpturen

Deutsch lernen vor Münsters Skulpturen (Foto: Presseamt der Stadt Münster)
Deutsch lernen vor Münsters Skulpturen (Foto: Presseamt der Stadt Münster)

Bildungschancen von zugewanderten Kindern und Jugendlichen verbessern – dieses Ziel haben die „MitSprache“-Kurse in den Sommerferien. Das städtische Amt für Schule und Weiterbildung  bietet sie mit einem neu gestalteten Programm an – lehrreich, abwechslungsreich und mit besonderen Münster-Angeboten verknüpft. Einige Plätze sind noch frei.

Was liegt in Münsters heißem Kunstsommer näher, als die Skulptur Projekte zum Unterrichtsgegenstand zu machen. Die Kursbeteiligten besuchen die Objekte im öffentlichen Raum und lernen vor Ort. Mikroskopieren, forschen und experimentieren – das ist etwas für technisch interessierte Schülerinnen und Schüler. Der Kurs „Sprache und Naturwissenschaften“ stellt neben dem Unterricht Forschungen mit der Smartphone-Lupe, Experimente zum elektrischen Stromkreis und den Bau von Bürstenrobotern in den Mittelpunkt.

Im Kurs „Schreiben macht Spaß“ wiederum, entwickeln die Teilnehmenden kreativ eigene Texte. Auch im Theaterkurs in Zusammenarbeit mit dem Theaterpädagogischen Zentrum Münster steht auf der Bühne die Sprache im Fokus.

Die Intensivsprachkurse für Anfänger und Fortgeschrittene erstrecken sich über zwei oder vier Wochen. Sie werden auch in den Herbstferien (23.10. bis 3.11.) angeboten. Kontakt über E-Mail  im Amt für Schule und Weiterbildung Gedack@stadt-muenster.de.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.