Bunte Deckenbilder für kranke Kinder

Die Mitarbeiter der Komfortstation und der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin freuen sich über die farbenfrohen Deckenbilder auf der kinderneurologischen Frührehabilitation. (Foto: Bührke / Clemenshospital)

Auch in kleinen Schweinchen kann viel Gutes stecken, beim Sparschwein der Komfortstation des Clemenshospitals waren es rund 2.500 Euro.

„Im Lounge-Bereich unserer Station stehen ein Kaffeeautomat und ein Kühlschrank mit kleinen Snacks für die Patienten kostenlos zur Verfügung“, berichtet die Leitung des Patientenservice, Sabine Rügenhagen. Da viele Patienten und Angehörige trotzdem gerne eine kleine Aufmerksamkeit hinterlassen möchten, wurde ein Sparschwein aufgestellt, um Geld für die Station zur neurologischen Frührehabilitation von Kindern im Clemenshospital zu sammeln. „Wir von der Station 6A freuen uns, dass nach drei Jahren eine so hohe Summe zusammengekommen ist und möchten uns bei Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern für Ihre Spendenbereitschaft herzlich bedanken.“

Von dem Geld wurden unter anderem zwei „Wolkensegel“ der Mühlheimer Designerin Heike Ulrich angeschafft, die über den Betten der kleinen Patienten für optische Abwechslung sorgen. Chefarzt Priv.-Doz. Dr. Otfried Debus und die Pflegekoordinatorin Birgit Batenhorst von der kinderneurologischen Frührehabilitation des Clemenshospitals sind begeistert von der Neuanschaffung: „Die Motive sind auswechselbar und werden den Wünschen der Kinder oder Eltern angepasst. Die Deckenbilder sorgen für ein echtes Wohlgefühl“. Das Pusteblumenmotiv über dem Bett eines der kleinen Patienten dient auch noch einem ganz praktischen Zweck: „Der Junge muss seine Lungen trainieren und soll jetzt einfach immer in Richtung Pusteblume blasen“, berichtet Batenhorst.

Die Arbeiten von Heike Ulrich kommen bereits in Altenheimen oder auf Palliativstationen zum Einsatz, die Anforderungen einer neurologischen Frührehabilitation für Kinder sind für die Künstlerin Neuland: „Für eine Kinderstation ist das ein ganz eigenes Reindenken“. Das Sparschwein indes kommt wieder zum Einsatz und die Mitarbeiter der Komfortstation überlegen bereits, welches Projekt als nächstes mit dem Inhalt verwirklicht werden kann.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.